Trompete bläst Simulator

Michael Derbort 7. Dezember 2014 0 Kommentar(e)
Trompete bläst Simulator Androidmag.de 1 1 Sterne

PiuPiu, der Hersteller extrem sinnbefreiter Apps, beglückt uns dieses Mal mit einem Trompeten-Simulator. Wundern wir uns erst gar nicht wegen des eigenartigen Titels. Das ist Teil des unverwechselbaren Stils. Ebenso wie die hanebüchene automatisierte Übersetzung. Aber was soll’s: Für die fünf Minuten, in denen diese App auf unserem Handy verweilt, reicht das völlig. (kostenlos, keine In-App-Käufe).

appsurdmain

Töröööö!

Das hat noch in der Sammlung gefehlt: Das ultimative Tool für alle Musiker! Wir laden diese App, ignorieren anschließend, dass wir mit Werbung zugemüllt werden und dann blasen wir in das Mikrofon. Und schon können wir unsere Umgebung mit eigener Blasmusik erfreuen. Äußerst vielseitig, wie wir erwähnen möchten: Satte 3 (in Worten: drei) Pups-Samples sind in dieser App gespeichert und warten nur darauf, mit Hilfe eines hauchzarten Pusterchens zu Gehör gebracht zu werden. Uns erwartet ein stundenlanger Spielspaß – ein gewisses Maß an Anspruchslosigkeit vorausgesetzt.

001

Meister der Trötentöne

Jeder kann Trompete spielen. Diese App beweist es. Nie war es so einfach, zu blasen und dabei mehr zu bekommen, als ein mehrmonatiges Fahrverbot. Wir machen Musik. Halten wir ein wenig inne, um diesen erhabenen Moment zu genießen.

In Ordnung, genug davon. Wer abwechslungsreicher derartige Töne erzeugen möchte, der esse größere Mengen an Hülsenfrüchten und warte auf die Wirkung (für unerwartete Methangas-Explosionen übernimmt die Redaktion aber keinerlei Haftung). Dieser App blasen wir indessen mal gewaltig den abschließenden Marsch.

Fazit

Was wollen wir dazu noch sagen? Quatsch, Blödsinn, Unfug, Schwachsinn … Apropos Schwachsinn: Warum hab ich mir das Teil nochmal schnell installiert?

[pb-app-box pname=’ru.piupiu.dudka‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen