Aurora

Martin Reitbauer 9. August 2014 0 Kommentar(e)
Aurora Androidmag.de 4 4 Sterne

Wir erfreuen uns ja immer wieder an den scheinbar glühenden Farbschlieren, die so manchen dunklen Hintergrund zieren. Wer selbst so etwas machen möchte, der greift zu dieser App (0,99 Euro, ohne In-App-Käufe).

Aurora

Mit nur wenigen Handgriffen hast du damit deinen eigenen sphärischen Hintergrund gezaubert, mit Lichtreflexen versehen und abgespeichert.

Sphärische Kunstwerke für alle

Die fertigen Kunstwerke können dann für beliebige Zwecke weiterverwendet werden. Die Bedienung ist denkbar einfach und erschließt sich nach fünf Minuten „Herumspielen“ von selbst.

Die App ist für rund 1 Euro im Play Store erhältlich. Wer sich ohne Geld auszugeben, ein Bild von den Möglichkeiten machen möchte, der greift auf die Lite-Version zurück. Die ist kostenfrei, allerdings auch auf drei Farben beschränkt.

9sWM46VfdV-MGJ6vXE8536dqPPd-nM8TRVVoc1zAHkWgEBhu8_GxA9V96LN0uOnWiS4=h900

Fazit

Aurora verfügt zwar nicht über einen gewaltigen Funktionsumfang, aber die App macht genau das, wozu sie entwickelt wurde. Die Ergebnisse begeistern und laden zum Experimentieren ein. Die Anwendung ist schnell installiert und kann unverzüglich genutzt werden.

Video


[pb-app-box pname=’com.noowanda.auroralite‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen