Let it Goat

lukas 13. August 2014 0 Kommentar(e)
Let it Goat Androidmag.de 5 5 Sterne

„Let it Goat“ erinnert in vielen Zügen an das Kultspiel „Flappy Bird“. Doch von einem billigen Klon kann man hier nicht sprechen (kostenlos).

Screenshot_2014-07-22-14-40-44

Bereits bei „Flappy Bird“ wurde auf eine einfache Pixel-Grafik mit simplen Gameplay gesetzt. Und siehe da – der Erfolg ist nicht ausgeblieben.  Auch Let it Goat zeigt sich im selben Gewand. Die Darstellung aus Pixeln, das einfache Spielprinzip, die Retro-Musik und der hohe Schwierigkeitsgrad, der deine Nerven ganz schön strapaziert.

Erste Probleme

Es dreht sich alles um die süße Ziege namens Mounty. Berührst du das Display, macht sie sich mit ihren lila gefärbten Hörnern auch umgehend auf den Weg und hat gleich einmal mehrere Hürden zu meistern.

So ragen zu Beginn tödliche Stacheln aus dem Boden. Diese musst du durch einen Fingertipp auf das Display überspringen, alles andere wäre ungesund, um nicht zu sagen „tödlich“. Darüber hinaus musst du auch auf die Unebenheiten am Boden achtgeben, denn da gilt es schon mal Löcher oder einfach nur geringe Höhenunterschiede zu überwinden.

Und hast du erst mal den Dreh raus, warten in späterer Folge Zombies auf dich, die du ebenfalls durch Sprünge umgehen kannst.

Achtung vor den Stacheln die aus dem Boden ragen.

Achtung vor den Stacheln die aus dem Boden ragen.

Kauf dir einen Schutzengel!

Doch nicht nur Hindernisse und Gegner sind in der Ziegenwelt angesiedelt. Als Bonus findest du immer wieder Diamanten. Sammelst du diese ein, können diese später als hilfreiche Helfer dienen. Denn anders als bei „Flappy Bird“ kann sich die Ziege auf einen nützlichen Schutzengel verlassen. Allerdings musst du selbst planen, wann dieser zum Einsatz kommen soll. Bevor das Spiel also losgeht, kannst du einen solchen helfenden Engel für 100 Diamanten an der Ziege anwenden. Das hat zur angenehmen Folge, dass ein Sturz und selbst das Aufgefressenwerden durch Zombies nicht zum unmittelbaren Tod führt. Einen weiteren Fehler darfst du dir aber dann nicht mehr erlauben.

Da es einige Zeit dauert, um Diamanten für Schutzengel zu beschaffen, können diese täglich über den eingeblendeten Bonus kostenlos in Besitz genommen werden. Dauert dir das zu lange, kannst du auch fünf Schutzengel für rund 1 Dollar kaufen.

Als Bonus findest du immer wieder Diamanten die dir später als hilfreiche Helfer dienen.

Als Bonus findest du immer wieder Diamanten die dir später als hilfreiche Helfer dienen.

Fazit

Ein hervorragendes Geschicklichkeitsspiel für zwischendurch.. Auf die In-App-Käufe kann man gerne verzichten, sie sind nicht unbedingt notwendig bzw. ändern den Spielverlauf nicht.

[pb-app-box pname=’net.skyvu.letitgoat‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_LW

Lukas Wenzel   Projektleitung Print

Lukas ist seit 2009 im CDA-Verlag tätig. Er ist als Projektleiter für die Koordination der Redaktion und der Grafikabteilung zuständig.

Facebook Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen