Bußgeldrechner Pro 2014

21. Juni 2014 0 Kommentar(e)
Bußgeldrechner Pro 2014 Androidmag.de 5 5 Sterne

Du hast den Blitzer völlig übersehen und du weißt, dass du mit 97 km/h unterwegs warst, wo doch nur 80 erlaubt waren. Da gibt es kein Entrinnen mehr. Dass du eine Strafe bekommst, steht also fest. Doch wie hoch ist die und gibt es Punkte dafür? Diese App gibt die Antwort (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen).

Bußgeldrechner

Ab sofort bekommst du die Antwort sogar unterwegs geliefert. Doch bitte fahre zunächst vorschriftsmäßig rechts ran, bevor du die App startest. Dann gibst du die erforderlichen Werte ein, also 97 und 80. Die Toleranz kannst du gleich abziehen oder auch nicht. Ein Fingertipp auf „Berechne Bußgeld“ und schon bist du mit dem Tatvorwurf konfrontiert. „Du hast die erlaubte Geschwindigkeit um 16 km/h abzüglich Toleranz überschritten“. Die Folgen: 30 Euro Bußgeld und gottseidank kein Punkteabzug in Flensburg. Auch kein Fahrverbot.

2014-06-12 10.03.37

Nur nicht zu schnell!

Wärst du hingegen mit 125 km/h durch die Gegend gebrettert, wo nur 80 erlaubt sind, müsstest du 160 Euro berappen, bekämst 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Solltest du mit einem Omnibus unterwegs sein, wird der Spaß gleich noch ein wenig teurer: 400 Euro. Du kannst aber auch mit jedem KFZ über 3,5 t fahren oder mit einem KFZ mit Anhänger oder gefährlichen Gütern. Die App lässt dir die Wahl.

Kaum eine Wahl

Ansonsten lässt dir die App kaum eine Wahl. Denn mit dem Geschwindigkeitsrechner ist auch schon das Ende der Fahnenstange erreicht. Obwohl die App den Zusatz „Pro“ im Titel aufweist, kannst du betreffend Alkohol-, Ampel- und Abstandverstößen die kostenlose App nicht weiter bemühen. Dazu musst du die Pro Version aktivieren.  Das kostet dich rund 1,80 Euro. Dann erkennt die App plötzlich an die 200 Verstöße und deren Strafen. Ebenfalls enthalten sind alle Neuerungen der Punktereform Flensburg Mai 2014.

2014-06-12 10.45.44

Fazit

Der Bußgeldrechner ist in der kostenlosen Version vor allem für notorische Raser ein hilfreiches Tool. Wer gerne bei Rot über die Ampel fährt oder sich gar mit zu viel Alkohol im Blut ans Steuer setzt, der muss die App erst kostenpflichtig aktivieren. Die 1,79 Euro für den Kaufpreis könnten sich aber rasch amortisieren.

[pb-app-box pname=’de.cb.bussgeldrechner‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen