LokLok

Michael Derbort 30. August 2014 0 Kommentar(e)
LokLok Androidmag.de 4 4 Sterne

Öfter mal was Neues: Der Lockscreen als Notizfläche, die du sogar mit anderen teilen kannst (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

loklok

Die Idee ist zunächst einmal simpel: Mit dieser App tauscht der Anwender seinen Standard-Lockscreen aus und erhält eine Oberfläche, auf der herumgekritzelt werden kann.

Das ist sehr praktisch: Damit wird nicht nur der ansonsten eher passive Lockscreen zu einem sehr nützlichen Begleiter. Auch rasche Notizen geraten nicht deshalb in Vergessenheit, weil sich der Anwender zunächst einmal durch die Tiefen der installierten Apps wühlen muss. Einfach Handy einschalten und mit dem Finger die Notiz auf dem Display hinterlassen. Einfach, schnell und ohne langes Getippe.

Dadurch werden nicht nur infantile Spielchen ermöglicht (wie etwa dem Ex einen verunstaltenden Bart nebst Hörnern verpassen), sondern es geraten nicht mehr länger wichtige Dinge in Vergessenheit. So ist mit dem Smartphone auch stets der Einkaufszettel in der Tasche.

2014-08-19 07.19.40

Die Möglichkeiten gehen auch noch ein wenig weiter: Notizen oder entstandene Bilder lassen sich speichern. Mehr noch: Wichtige Personen können in Gruppen zusammengefasst werden und danach snychronisiert diese App Notizen oder Bilder für andere. Somit können auch sehr leicht Informationen ausgetauscht werden. Wer möchte, kann auch noch darüber hinaus entstandene und entsprechend bearbeitete Fotos in allen gängigen sozialen Netzwerken veröffentlicht werden.

Fazit

So einfach die Idee auch ist, so interessant sind die sich daraus ergebenden Möglichkeiten und Vorteile. Handgeschriebenes ist grundsätzlich immer unmittelbarer, als Texte, die über eine Tastatur eingetippt werden. So können wir wirklich rasch etwas notieren – ohne langwieriges Phabben.

Video

[pb-app-box pname=’co.loklok‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen