Secret

Hartmut Schumacher 25. Juni 2014 0 Kommentar(e)
Secret Androidmag.de 4 4 Sterne

„Sei ehrlich. Sei offen. Sei du selbst.“ So lautet der Slogan der App Secret, die dich dazu verleiten will, Geheimnisse preiszugeben. Und dir im Gegenzug die Geheimnisse anderer Anwender verrät. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

secret

Mit der App Secret ist es möglich, anonym Geheimnisse oder Geständnisse zu veröffentlichen – und die Geheimnisse anderer Anwender zu lesen. Richtig interessant ist dies dann, wenn es sich bei den anderen Anwendern um Menschen aus deinem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis handelt. Daher sucht die App nach dem Installieren in deinem Adressbuch nach anderen Secret-Anwendern, verrät dir aber nicht, wen sie gefunden hat.

Secret - 01

Du hast die Möglichkeit, die Geheimnisse anderer Anwender zu kommentieren und mit einem roten Herzsymbol zu markieren, wenn sie dir gefallen. Geheimnisse, die deinen Freunden gefallen, sind auch für deren Freunde sichtbar. Auf diese Weise verbreiten sich interessante Geheimnisse nach und nach im Secret-Netz.

Da Secret allerdings hierzulande noch nicht besonders bekannt ist, stehen die Chancen gut, dass sich keine Anwender in deinem Freundeskreis befinden. Dann aber kannst du immerhin noch in Geheimnissen schmökern, die die App für dich auswählt – basierend darauf, ob sie besonders beliebt sind oder ob ihre Autoren sich in derselben Stadt wie du befinden.

Möchtest du selber ein Geheimnis im Secret-Netz veröffentlichen, dann hast du die Wahl, ob du dich auf den reinen Text beschränkst, oder aber einen farbigen Hintergrund oder ein Foto hinzufügst.

Secret - 02

Fazit

Möglichkeiten, anonyme Geständnisse abzulegen und zu lesen, gibt es im Internet reichlich. Der Reiz der App Secret liegt jedoch darin, dass du weißt, die Geständnisse stammen von einem deiner Freunde. Allerdings gibt es in Deutschland noch relativ wenige Anwender.

[pb-app-box pname=’ly.secret.android‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen