SIMSme – der sichere Messenger

6. September 2014 0 Kommentar(e)
SIMSme – der sichere Messenger Androidmag.de 4 4 Sterne

Die NSA Affäre wirkt noch immer nach. Nun hat die Deutsche Post einen kostenlosen Messenger-Dienst an den Start gebracht, einen mit einem verlässlichen Datenschutz (kostenlos, mit erweternden In-App-Käufen).  

simsme

Cyber Dust, Digify, im Moment scheint es hip zu sein, sichere Messenger zu entwickeln. Da macht auch die Deutsche Post mit. Mit der App „SIMSme“ können Anwender sicher Text- und Multimedia-Nachrichten verschicken. Die Daten werden automatisch beim Absender verschlüsselt und lassen sich nur beim Empfänger wieder entschlüsseln. Außerdem werden alle Daten auf Servern in Deutschland abgelegt und die Nachrichten nach der Zustellung beim Empfänger von den Servern gelöscht. Obama und sein Team bleiben außen vor.

2014-08-15 08.10.56

Bombastische Funktion

Aber nicht nur das, die App wartet auch mit einer Selbstzerstörungsfunktion auf. Wer also Geheimnisse hat, die er wenigstens aber auch höchstens einem weiteren Kommunikationspartner mitteilen möchte, der kann die App für 0,89 Euro mit einer Selbstzerstörungsfunktion ausstatten. Gleich nach der Veröffentlichung der App ist die Deutsche Post aber zurückgerudert und stellt diese Funktion zumindest der ersten Million Nutzer kostenlos zur Verfügung.

Und während andere Messenger-Dienste sich in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Zustimmung der Kunden geben lassen, dass alle Inhalte, auch Bilder, ohne Einschränkung und in allen Medienformaten und über alle Kanäle weiterverbreitet werden können, behält der Nutzer bei SIMSme seine Rechte. Recht so!

2014-08-15 08.10.57

Eine Registrierung der App ist allerdings unumgänglich. Du musst deine Mobilnummer angeben und bekommst einen Bestätigungscode via SMS zugeschickt. Das muss sein, um den Account zu verifizieren und um die Nummer mit anderen Kontakten aus dem lokalen Telefonbuch abzugleichen– verschlüsselt, versteht sich. Auf dies Weise erfährst du auf fast geheimnisvolle Weise, wer von deinen Kontakten noch SIMSme nutzt.

Fazit

Der Start der App ist allerdings nicht glücklich verlaufen. Gleich nach der Veröffentlichung klagten viele Nutzer über massive Probleme: „keine Anmeldung möglich“, „Selbstzerstörung funktioniert nicht“, „App lässt sich nicht runterladen“, „WhatsApp ist immer noch besser“ und „Pannen-App“ sind nur einige Kommentare. Inzwischen sind diese Probleme Geschichte und die App läuft einwandfrei. Zumindest auf unseren Testgeräten. WhatsApp und Co wurde der Kampf angesagt.

Video


[pb-app-box pname=’dev.de.dpag.simsme‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen