Flappy48

Hartmut Schumacher 20. Mai 2014 0 Kommentar(e)
Flappy48 Androidmag.de 4 4 Sterne

Das Spiel Flappy48 peppt das Konzept von Flappy Bird auf, indem es ihm die Grundidee des Zahlenknobelspiels 2048 hinzufügt. (kostenlos)

flappy_main

Wenn die Welt eines nicht braucht, dann ist es ein weiterer Klon des Geschicklichkeitsspiels Flappy Bird. In abgeschwächtem Maße gilt dies auch für zusätzliche Umsetzungen des Knobelspiels 2048. Dennoch ist die App Flappy48 einen Blick wert. Denn bei ihr handelt es sich um eine gelungene Kombination dieser beiden Spielprinzipien.

Bei Flappy48 steuerst du statt eines Vogels ein fliegendes Kästchen mit der Beschriftung „2“ durch eine simple Landschaft, in die von oben und unten Rechtecke hineinragen. Du darfst nicht gegen diese Rechtecke stoßen, sondern musst das Kästchen durch die Lücken zwischen den Rechtecken lenken.

Das klingt einfach, erweist sich aber in der Praxis als sehr schwierig. Schuld daran ist die Art der Steuerung: Du kannst die Flughöhe des Kästchens nur dadurch beeinflussen, dass du in bestimmten Abständen auf den Bildschirm tippst. Bei jedem Antippen gewinnt das Kästchen ein wenig an Höhe. Ansonsten folgt es der Schwerkraft und sinkt in Richtung Boden. Diese Verbindung aus simplem Spielprinzip und sehr kniffliger Steuerung folgt nahezu perfekt dem Spiele-Designer-Mantra „einfach zu erlernen, aber schwierig zu meistern“.

Flappy48 kombiniert das Konzept des Geschicklichkeitsspiels Flappy Bird mit der Idee des Zahlenknobelspiels 2048. Die Grafik der App ist sehr simpel, erfüllt aber ihren Zweck. Auf Tonuntermalung musst du verzichten.

Flappy48 kombiniert das Konzept des Geschicklichkeitsspiels Flappy Bird mit der Idee des Zahlenknobelspiels 2048. Die Grafik der App ist sehr simpel, erfüllt aber ihren Zweck. Auf Tonuntermalung musst du verzichten.

Zusatzaufgabe: Zahlen addieren

Nach dem Durchfliegen einer Lücke hast du jeweils die Möglichkeit, ein zusätzliches Kästchen aufzusammeln. Wenn dieses Kästchen als Beschriftung dieselbe Zahl trägt wie dein Kästchen, dann verschmelzen die beiden Kästchen miteinander, so dass ihre Zahlen addiert werden. Das Ziel besteht darin, ein Kästchen entstehen zu lassen, dessen Beschriftung „2048“ lautet.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels Flappy48 ist sehr hoch. Wenn du dennoch ein Ergebnis erzielst, auf das du stolz sein kannst, dann hast du die Möglichkeit, deine Punktzahl über Twitter der staunenden Öffentlichkeit mitzuteilen.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels Flappy48 ist sehr hoch. Wenn du dennoch ein Ergebnis erzielst, auf das du stolz sein kannst, dann hast du die Möglichkeit, deine Punktzahl über Twitter der staunenden Öffentlichkeit mitzuteilen.

Fazit

Wenn du bei dem Spiel Flappy Bird schon nach wenigen Minuten das Urteil „zu schwierig“ oder „zu primitiv“ gefällt hast, dann ist Flappy48 eindeutig nichts für dich. Falls dir Flappy Bird aber gefallen hat, dann wirst du auch an Flappy48 Spaß haben. Dieses Spiel fügt dem ursprünglichen Prinzip eine Knobelkomponente hinzu, die den Schwierigkeitsgrad noch etwas anhebt, aber auch für mehr Abwechslung sorgt.

[pb-app-box pname=’com.danmoran.flappy48′ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen