Play to Cure: Genes In Space

Tam Hanna 23. Februar 2014 0 Kommentar(e)
Play to Cure: Genes In Space Androidmag.de 5 5 Sterne

Ein einsames Raumschiff ballert sich durch die Galaxis. Was auf den ersten Blick nach einem Abklatsch diverser anderer Spiele aussieht, hat einen tiefen (und sehr ernsten) Hintergrund. (kostenlos)

play_to_cure_main

Die am Bildschirm erscheinenden Galaxien entstehen aus zu Genen, die für Krebsforscher interessant sind. Im Laufe des Spiels „erarbeiten“ Sie Daten, die für die Bekämpfung von Brustkrebs hilfreich sind. Nach einigen Missionen wandern diese zurück auf den Server, wo sie zur Entwicklung neuer Medikamente dienen.

Amüsante Spielhandlung

Einsätze beginnen mit der Analyse der abzufliegenden Strecke. Das „Antippen“ von weiß erscheinenden Bereichen erlaubt dir das Anlegen von Wegpunkten. Nach dem Festlegen der zu fliegenden Strecke wechselt das Spiel in den Pilotenmodus, in dem es um das Manövrieren geht.

Die vorher angegebene Route wird durch Kreise angezeigt, die du durchfliegen solltest. Noch wichtiger ist es aber, die in der Landschaft verteilte „weiße Masse“ zu durchpflügen. Von Zeit zu Zeit aufscheinende Asteroiden nimmt der Zielcomputer automatisch ins Visier. Du musst in diesem Fall nur mehr den Feuerbefehl geben, um das Teil in Beschuss zu nehmen.

„Play to Cure“ belohnt erfolgreich absolvierte Einsätze mit Bonuspunkten. Diese erlauben dir, diverse Upgrades für dein Raumschiff zu erstehen. In-App-Purchases gibt es übrigens nicht.

Deine schwer verdienten Punkte kannst du in Upgrades für dein Schiff ausgeben. Hier z.B. in ein Stärkeres Schild.

Deine schwer verdienten Punkte kannst du in Upgrades für dein Schiff ausgeben. Hier z.B. in ein Stärkeres Schild.

Zufriedenstellende Grafik

„Play to Cure“ soll auf so vielen Telefonen wie nur irgendwie möglich laufen. Aus diesem Grund hält sich der Entwickler bei der Grafik zurück. Das Spiel erscheint zwar dreidimensional, ist aber nicht besonders ansehnlich.

Über die Steuerung können wir nicht klagen. Dein Raumschiff lässt sich sowohl per Accelerometer als auch über ein Steuerkreuz steuern. Erfreulich ist, dass du auch ohne Anmeldung auf Kaperfahrt gehen darfst. Leider sind Upgrades des Raumschiffs nur für eingeloggte Spieler erlaubt.

Dein Raumschiff kannst du per Accelerometer oder über ein Steuerkreuz steuern. Grafisch beeindruckt das Spiel nicht wirklich.

Dein Raumschiff kannst du per Accelerometer oder über ein Steuerkreuz steuern. Grafisch beeindruckt das Spiel nicht wirklich.

Fazit

Play to Cure ist ein witziges Spiel, das zudem „nicht umsonst“ ist. Wenn du einen oder mehrere gute Freunde an Krebs verloren hast, solltest du jeden Tag die eine oder andere Runde spielen. Ein Einsatz dauert maximal zwei Minuten, was das Game zum idealen Pausenfüller für Kurzstrecken macht.

Video

[pb-app-box pname=’com.guerillatea.elementalpha‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen