the Number

8. April 2015 0 Kommentar(e)
the Number Androidmag.de 4 4 Sterne

Das ist mal eine Nummer. Und was für eine. Na ja, jetzt haben wir ein wenig übertrieben. The Number ist ein einfaches Geduldsspiel, das deine Reaktions- und Merkfähigkeit an die Grenzen und darüber hinaus bringt (kostenlos, ohne In-App-Käufe).

Unbenannt-1

Einfacher kann man sich ein Gameplay kaum vorstellen und dennoch macht das Spiel viel Spaß: Eine ein- oder zweistellige Zahl wird uns präsentiert. Die dürfen wir uns rund drei Sekunden lang einprägen. Dann präsentiert uns die App ein Feld, das voll ist mit Zahlen, genaugenommen ist es ein Feld aus fünf Reihen und fünf Spalten, also mit 25 Zahlen. Eine dieser 25 Zahlen ist die zuvor gezeigte Zahl. Wir haben nun drei Sekunden Zeit, sie zu finden und darauf zu tippen. Wenn wir das schaffen, steigen wir auf in die nächste Runde und die nächste Zahl wird angezeigt. Andernfalls beginnen wir wieder von vorne.

Schlag den Hawkins!

Damit das Zahlensuchen nicht allzu monoton wird, werden Erfolge eingefordert. Das beginnt bei 5 Punkten bzw. Runden und dem Studenten und geht über 20 Punkte und dem Wissenschaftler oder 50 Punkte und dem Professor, bis du schließlich 100 Punkte schaffst und dich Stephen Hawkins nennen darfst.

2015-03-15 22.16.26

Ansonsten gibt es wenig zu berichten. Ein Leaderboard gibt es noch, das war´s dann aber auch schon. Wieso wir dennoch über diese App schreiben? Weil sie süchtig macht. Weil du es einfach nicht glauben kannst, dass du mal eine Zahl nicht findest und deshalb immer und immer wieder von vorne beginnen musst.

Fazit

Einfach nur einfach! Das Motto funktioniert nach wie vor. Das Spiel macht Spaß und süchtig – und Konzentrationsschwächen lassen sich mit dieser App darüber hinaus auch minimieren.

[pb-app-box pname=’com.Emilus.theNumber‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen