Table Top Racing

Tam Hanna 16. Februar 2014 0 Kommentar(e)
Table Top Racing Androidmag.de 5 5 Sterne

Mobile Eiscreme-Dielen, VW-Busse und andere Vehikelchen liefern sich heiße Rennen in Restaurants. Diese auf den ersten Blick total paradoxe Handlung verspricht stundenlanges Fahrvergnügen (kostenlos).

tabletopracing_main

Neben den diversen Rennen darfst du dein Glück an einer Vielzahl von Sonder-Events versuchen. An dieser Stelle zeigt der Entwickler besondere Liebe zum Detail. Einige Drift-Missionen sind in einem japanischen Restaurant angesiedelt und führen an Sushi, Maki und Co vorbei.

Fairness? Nein danke!

Im zweiten Level machst du erstmals Bekanntschaft mit den aus Mario Kart und Co bekannten Kisten. Das Aufsammeln dieser in der Landschaft verstreuten Teile versorgt dein Vehikel mit kurzfristigen Sonderkräften.

Neben dem klassischen Turboboost findest du auch Minen, Raketen und sogar elektrische Felder. Diese erlauben dir das Beharken deiner Gegner. Ein Torpedo setzt das leistungsstärkste Auto außer Gefecht, sodass dein langsameres Fahrzeug vorbeidüsen kann. Durch die Power-Ups erhält das Spiel zusätzliche taktische Tiefe. Dein Fahrzeug kann nämlich immer nur eine Waffe gleichzeitig mitführen, die Kisten verraten ihren Inhalt von außen nicht.

Das Bunnymobile ist zwar nicht gut gepanzert, aber Grip und Tempo sind in Ordnung.

Das Bunnymobile ist zwar nicht gut gepanzert, aber Grip und Tempo sind in Ordnung.

Hervorragende Steuerung

Es steht außer Frage, dass die Grafik dieses Spiels mit Klassikern wie Need for Speed und Asphalt nicht mithalten kann. Trotzdem ist die komplett in 3D gehaltene Grafik ansehnlich, der Sound ist nicht allzu nervtötend. In einigen Strecken findest du am Rand höchst witzige Szenerie-Elemente. Leider hat der Entwickler keine Lizenz der diversen Fahrzeughersteller erworben. Somit erscheinen die Autos nicht unter ihren „Originalnamen“.

Die meisten Rennspiele leiden unter schwammiger Steuerung. In diesem Game lenkst du deine Vehikel über auf der Unterseite des Bildschirms befindliche Knöpfe. Das funktioniert ohne jede Einarbeitungszeit problemlos.

Table Top Racing wird durch In-App-Purchases finanziert. Upgrades und seltene Autos lassen sich nicht ohne Weiteres freispielen, das stärkste Fahrzeug kostet rund 15 Euro.

Die auf den ersten Blick paradoxe Handlung in Table Top Racing verspricht stundenlanges Fahrvergnügen.

Die auf den ersten Blick paradoxe Handlung in Table Top Racing verspricht stundenlanges Fahrvergnügen.

Fazit

Table Top Racing ist mit Sicherheit kein besonders kompliziertes Rennspiel. Trotzdem – oder vielleicht sogar gerade deshalb – macht das Game einen Höllenspaß. Wenn du schon immer eine Vorliebe für hochgezüchtete Boliden hattest, ist dir stundenlanges Fahrvergnügen sicher.

Video

[pb-app-box pname=’com.playrisedigital.ttr‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen