Star Command

Tam Hanna 1. November 2013 1 Kommentar(e)
Star Command Androidmag.de 5 5 Sterne

Galaxien bieten endlosen Raum für Geschäfte, Gefechte und das Generieren von Einkommen. Dein Abenteuer beginnt, als du das Kommando über ein leeres Raumschiff übernimmst. (2,20 Euro)

Star_Command_main

Deine erste Aufgabe besteht darin, den abgewirtschafteten Kreuzer mit Ausstattung zu versehen. Dazu klickst du die leeren Felder an und wählst die dort zu errichtenden Strukturen aus. Diese bezahlst du durch sogenannte Tokens – je nach gewähltem Objekt sind ein oder mehrere Tokens verschiedener Farben erforderlich.

Personal ist alles

Kanonen und Schildgeneratoren arbeiten nicht von selbst. Zur Bemannung ist Personal erforderlich. Dieses heuerst du auf diversen Heimatplaneten an – je nach Preisklasse sind die Fähigkeiten deiner Rekruten unterschiedlich ausgeprägt. Es ist wichtig, das Personal nach Fähigkeitsklasse einzusetzen. Mechaniker sind mit der Lenkung des Schiffs überfordert, leisten im Schildraum aber Großartiges.

Zur Bemannung deines Raumschiffes musst du erst eine Crew zusammenstellen.

Zur Bemannung deines Raumschiffes musst du erst eine Crew zusammenstellen.

Lasset uns kämpfen!

Nach der erfolgreichen Erstausstattung deines Potts trifft ein Distress Call einer Außenstation ein. Du brichst in Richtung des Schiffs auf und findest dich prompt in der Mitte eines kleinen Gefechts wieder. Dabei ist taktisches Vorgehen wichtig – bei größeren Fehlern kapern die Angreifer dein Raumschiff!

Im Laufe der Zeit werden die an dich und deine Besatzung gestellten Aufgaben immer schwieriger. Erfreulicherweise bringen Siege Tokens, die du in diverse Verbesserungen und neue Räume investierst.

Um auf gegnerische Raumschiffe feuern zu können musst du ein Crew-Mitglied in den Waffenraum schicken.

Um auf gegnerische Raumschiffe feuern zu können musst du ein Crew-Mitglied in den Waffenraum schicken.

Erstklassige Pixelgrafik

Die Grafik des Spiels erinnert an klassische Pixel-Art. Trotz der freien Zoombarkeit bleibt die Bildschirmdarstellung immer knackscharf. Die aus Chiptunes bestehende Hintergrundmusik passt perfekt ins Bild.

Während der Gefechte wird die sonst sehr übersichtliche Steuerung stellenweise etwas seltsam. Sonst funktioniert das Mikromanagement perfekt: Ein am Anfang eingeblendetes Tutorial bringt dir komplexe Aspekte des Games bei.

Die Pixelgrafik von Star Command wirkt einigermaßen ansprechend.

Die Pixelgrafik von Star Command wirkt einigermaßen ansprechend.

Fazit

Trotz kleinerer technischer Schwächen – schon allein aufgrund der enormen taktischen Tiefe ist Star Command ein Top-Hit. Wenn du ein Freund von Strategiespielen bist, musst du dir dieses Game beschaffen. Der Preis von rund zwei Euro ist gerechtfertigt, da das Spiel ohne In-App-Purchases das Auslangen findet.

Video

[pb-app-box pname=’com.starcommand.scgame‘ name=’Star Command‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen