App-Review: Momox

Heiko Bauer 22. Dezember 2016 Kommentare deaktiviert für App-Review: Momox Kommentar(e)
App-Review: Momox Androidmag.de 4 4 Sterne

Geht es um Bücher, CDs, Filme und Spiele, ist Momox die richtige Adresse. Hier wird zum Festpreis angekauft. (kostenlos, erweiternde In-App-Käufe)

t

Momox gibt es im Internet und als App. Verkaufen ist hier besonders einfach. Auf der Startseite des Internetportals befindet sich ein Feld, in welches die Barcode- oder ISBN-Nummer des Artikels eingegeben wird. Nach dem Absenden wird dieser sofort angezeigt, dazu der gebotene Ankaufspreis. Sind Sie damit einverstanden, klicken Sie auf „Verkaufen“, dann wird die Ware ohne weitere Nachfragen in den Verkaufskorb gelegt. Falls Sie mehrere Weihnachtsgeschenke loswerden wollen, können Sie sie gleich hintereinander eingeben. Das wird oft genug auch nötig sein, denn es ist ein Mindestverkaufswert von 10 Euro erforderlich, um das Geschäft abzuschließen. Wenn es sich bei den Artikeln nicht gerade um aktuelle Bestseller oder Top-Spiele handelt, muss dafür angesichts der gebotenen Einzelbeträge zuweilen einiges im Karton landen.

In der App ist es zudem möglich, einen eventuell vorhandenen Barcode direkt zu scannen. Erkannte Produkte werden hier ebenfalls sofort nebst Ankaufspreis angezeigt und bei Einverständnis der Verkaufsbox zugefügt. Der Scanner bleibt aktiv, um weitere Codes einzulesen. Natürlich lassen sich die Zahlenreihen auch von Hand eintragen.

1

Fazit

Der Versand ist kostenlos, und es ist dafür nicht einmal der Gang zur Post nötig, denn die Sendung wird auf Wunsch direkt zu Hause abgeholt. Momox überweist das Geld nach Erhalt der Ware.

[pb-app-box pname=’at.momox‘ name=’name‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen