ÖBB integriert Zugradar in die SCOTTY-App

6. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Vor kurzem hatte die Deutsche Bahn ihr Zugradar auf Android portiert, nun ziehen die ÖBB nach und integrieren das Radar-Feature in die Scotty-App.

Du kannst den festgelegten Zug sogar in Echtzeit verfolgen.

Du kannst den festgelegten Zug sogar in Echtzeit verfolgen.

Nebenbei gibt es auch eine eigene Scotty-App für Android-Tablets. Das spannendste Feature ist aber das Zugradar, hier kann man Züge der ÖBB in Echtzeit verfolgen – auch Regionalzüge.

Die Funktionsweise ist analog zur DB-App. Du startest die Scotty-App, wählst im Menü den Eintrag „Zugradar“ und zoomst dich auf das gewünschte Gebiet in Österreich ein. Schon hast du die aktuelle Position aller Züge der ÖBB im Blick.

Wenn du das Symbol eines Zuges antippst, bekommst du weiterführende Informationen zum Zug geliefert, Zugnummer, Zielbahnhof und über diverse Symbole rufst du auf Wunsch noch weitere Infos ab, etwa den exakten Fahrplan.

Du kannst dir die Karte nicht nur in der Vogelperspektive ansehen, sondern auch hinter den Zug hinterherfahren - wie bei einem Navi.

Du kannst dir die Karte nicht nur in der Vogelperspektive ansehen, sondern auch hinter den Zug hinterherfahren – wie bei einem Navi.

Verfolgung in Echtzeit

Am spannendsten ist die Echtzeitverfolgung in 3D. Du tippst dazu das entsprechende Symbol an und schon wird ähnlich wie bei Street View eingezoomt und du kannst die Fahrt des Zuges verfolgen, so als würdest du ein paar Meter über ihm mitfliegen.

Die Scotty-App ist äußerst beliebt. Immerhin ist sie auf 1,7 Millionen Handys installiert. Und pro Tag verzeichnen die ÖBB über eine halbe Million Zugriffe auf ihren Öffi-Routenplaner. Neben Fahrplandaten erhalten die Nutzer Echtzeitinformationen zu Zügen, aktuelle Streckeninformationen, Infos zu Bahnhöfen und vieles mehr.

Quelle: ÖBB

[pb-app-box pname=’de.hafas.android.oebb‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen