Erste stabile Release-Version des CyanogenMod 10.1 ist erhältlich

25. Juni 2013 4 Kommentar(e)

Die Version 10.1 der beliebten Custom-ROM CyanogenMod hat den Release Candidate-Status verlassen und ist ab sofort in der offiziellen, „Stable“-Version erhältlich.

 

Der Cyanogen Mod 10.1 basiert grundsätzlich auf Android 4.2.2, wurde aber um zahlreiche Features und Extras erweitert. Gleichzeitig ist der CM 10.1 eine gute Wahl für jene Geräte, deren offizieller Update-Support durch den Hersteller eingestellt wurde oder nur schleppend vorangeht.

nexusae0_cyanogenmod_thumb1

Was ist neu bei Cyanogen Mod 10.1?

Im Gegensatz zu Custom ROMs wie MIUI oder AOKP versuchen die Macher der CyanogenMod so dicht wie möglich an Stock-Android zu bleiben. Für Kenner der Nexus-Android-Oberfläche fühlt sich CM wie eine Art aufgemotzte Variante an, die optisch ähnlich aussieht, aber zahlreiche Komfortfunktionen und Optimierungen bietet.

cm101

Mit dem CM 10.1 könnt ihr beispielswiese die QuickSettings manuell erweitern (links) oder festlegen, was bei längerem Drücken des Home-Buttons passiert.

Hier einige Features von CM 10.1 im Überblick:

  • Integrierter OTA-Update-Mechanismus
  • Stock-Android mit Extras und anpassbaren Funktionen
  • Hübsches Lockscreen-Widget „cLock“ vorinstalliert
  • Unterstützt verschiedene Profile
  • Simple Variante von „Pie Controls“, wie bei Paranoid Android
  • Root-Zugriff kann bei bestimmten Apps temporär deaktiviert werden
  • Tägliche Nightly-Builds
  • Basiert auf Android 4.2.2
  • Quick Settings lassen sich manuell konfigurieren
  • Spezieller T9-Dialer mit Anruf-Statistiken
  • Stock-AOSP-Browser
  • Stock-Messaging-App mit erweiterten Benachrichtigungen
  • LED-Benachrichtigungs-Kontrolle (ähnlich wie Light Flow)
  • Unterschiedliche Themes
  • Eigens entwickelte Helligkeits-Einstellungen
  • Entsperrfunktion mit Lautstärke-Wippe
  • Musik-Steuerung mit Lautstärke-Wippe
  • Eingabe-Methode-Switcher kann deaktiviert werden
  • Batteriestatus in Prozent in der Status-Leiste
  • Erweitertes Sound-Panel
  • Erweiterte Energie-Steuerung
  • Verbesserte Kamera-App mit Sprachsteuerung
  • Zeitabhängiger Lautlos-Modus
  • Leiste zum RAM-Verbrauch
  • Widgets in der Benachrichtigungs-Leiste

Offiziell unterstützt werden Smartphones und Tablets wie das ASUS Transformer, das Samsung Nexus S, das LG Nexus 4, das Galaxy Tab, das Galaxy Tab 2, das HTC One X und viele weitere Geräte. Ob für euer Android-Gerät bereits CM 10.1 als „Stable“-Version erhältlich ist, erfahrt ihr in dieser Übersicht. Von dort könnt ihr euch zudem die Installations-Dateien herunterladen und mit einer App wie ROM Manager aufspielen.

Ab sofort wollen die Macher des Cyanogen Mod monatliche Updates für Version 10.1 veröffentlichen und stetig weitere Features implementieren, etwa einen „Privacy Guard“ für Apps oder eine Funktion, um schnell zur Kamera wechseln zu können.

Quellen: cyanogenmod.org (via androidpoice.com), androidbeat.comlittlegreenrobot.co.uk

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen