MeMO Pad HD 7, Transformer Pad Infinity, FonePad Note FHD 6: Asus stellt auf Computex 2013 zahlreiche neue Geräte vor

Redaktion 3. Juni 2013 1 Kommentar(e)

Seit heute findet in Taipeh die Computex statt, die wichtigste Messe für mobile Geräte und Plattform in Asien, um aufzuzeigen, wohin die nächsten Monate in diesen Bereichen hingehen werden. Bereits zu Beginn war Asus mit seiner Pressekonferenz herausragend und zeigte gleich eine Fülle von neuen Geräten.

Asus hat auf seiner Pressekonferenz heute gezeigt, wie das Unternehmen sein Portfolio erweitern will und stellt gleich vier neue Geräte vor. Alle laufen mit Android als Betriebssystem. Das Transformer Book Trio hat die Besonderheit, dass neben Android auch Windows 8 zum Einsatz kommen wird.

Asus MeMO Pad HD 7

Angefangen hat die Präsentation mit dem MeMO Pad HD 7 und HD 10: Mit beiden Geräten wird Asus günstige Tablets im 7 bzw. 10 Zoll-Format anbieten. Das HD 7 wird es in zwei unterschiedlichen Speichervarianten geben. Für die 8 GB-Variante werden 129 US-Dollar und für die 16 GB Variante 149 US-Dollar fällig. Beide Varianten können mit einer microSD-Karte mit mehr Speicher ausgestattet werden.

Asus MeMO Pad 7 HD / Bildquelle: Asus

Asus MeMO Pad 7 HD. (Bildquelle: Asus)

Technische Daten Asus MemO Pad HD 7

  • Abmessungen (in mm) 120,6 x 196,8 x 10,8
  • 302 g Gewicht
  • Cortex-A7 Quad Core-Prozessor
  • 7 Zoll Display (IPS)
  • 1.280 x 800 Pixel Auflösung
  • 216 ppi
  • 5 Megapixel Kamera Rückseite
  • 1,2 Megapixel Kamera Front
  • Stereo-Lautsprecher
  • Android 4.2 Jelly Bean

Nähere Angaben zum verwendeten Akku hat Asus leider nicht genannt. Das MeMO HD 7 soll aber bis zu 10 Stunden Akkuleistung bringen.

MeMO Pad HD 10

Das MeMO Pad HD 10 ist der große Bruder des HD 7 und verfügt über ein 10 Zoll großes Display mit einer deutlich höheren Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was eine ppi-Wert von 224 ergibt. Ein Preis für das HD 10 ist noch nicht bekannt. Vermutlich werden für den 10-Zöller um die 300 US-Dollar fällig.

Asus MeMO Pad HD 7 / Bildquelle: Tabtech

Asus MeMO Pad HD 10. (Bildquelle: Tabtech)

Technische Daten MeMO Pad HD 10

  • Abmessungen (in mm) 264,6 x 182,4 x 9,5
  • 580 g Gewicht
  • Intel Atom Z2560 (Dual Core Prozessor)
  • 10,1 Zoll Display
  • 224 ppi
  • 5 Megapixel Kamera Rückseite
  • 1,2 Megapixel Kamera Front
  • Stereo-Lautsprecher
  • Android 4.2 Jelly Bean
  • Micro-USB
  • micro-HDMI

Auch beim MeMO Pad HD 10 soll der nicht näher beschriebene Akku für ca. 10 Stunden Betriebszeit sorgen. Nähere Daten werden wohl in den kommenden Wochen erscheinen. Beide Modelle sollen im Juli verfügbar sein.

Transformer Pad Infinity

Mit dem High-End-Gerät Transformer Pad Infinity hat Asus ein Tablet vorgestellt, dass ein 10,1 Zoll großes IPS-Display verbaut hat, dass eine beeindruckende Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel besitzt. Wie bereits von vielen Asus-Vorgängermodellen bekannt, setzt Asus auch beim Transformer Pad Infinity auf eine Dockingtastatur, die einen weiteren Akku besitzt.

Asus Transformer Pad Infinity / Bildquelle: Asus

Asus Transformer Pad Infinity / Bildquelle: Asus

High End ist auch das, was Asus an Hardware spendiert. So kommt der neue Nvidia Tegra 4 Quad Core-Prozessor mit 1,9 GHz pro Kern zum Einsatz. Die Besonderheit bei diesem Tablet ist, dass über den HDMI-Port 4K-Videos ausgegeben werden können. Allerdings fehlt es noch an bezahlbaren Geräten, die dieses Bildmaterial auch abspielen können.

Technische Daten Asus Transformer Pad Infinity

  • Nvidia Tegra 4 Quad Core Cortex A15 Prozessor mit 1,9 GHz
  • 2 GB RAM
  • 10,1 Zoll Display
  • 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung
  • 299 ppi
  • 32 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD-Karte)
  • 5 Megapixel Kamera Rückseite
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • micro-USB 3.0
  • micro-HDMI (4K)

Auch bei diesem Gerät hält Asus die genauen Angaben zum Akku zurück. Außerdem wird nicht angegeben, welche Abmessungen und Gewicht das Infinity hat. Ein Preis sowie ein Verfügbarkeitsdatum des Geräts wurde auch nicht genannt. Bei der Hardware-Ausstattung, die das Infinity erhalten hat, kann davon ausgegangen werden, dass das Tablet nicht zu einem Schnäppchenpreis erhältlich sein wird.

Asus FonePad Note FHD 6

Mit dem FonePad Note FHD 6 wird Asus einen Direktangriff auf Samsung starten. Konkurrenzprodukt von Samsung ist in diesem Fall das Galaxy Note 2, das sich mit seinen riesigen Display und dem integrierten Stylus sehr gut verkauft hat. Das FonePad Note FHD 6 von Asus verfügt über ein 6 Zoll großes Super IPS+ Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel.

Die Besonderheit bei diesem Gerät ist der Stylus, mit dem sich handschriftliche Notizen erstellen lassen.

Asus FonePad Note FHD 6 / Bildquelle: Asus

Asus FonePad Note FHD 6. (Bildquelle: Asus)

Technische Daten Asus FonePad Note FHD 6

  • Intel Atom Z2560 Clover Trail mit 1,6 GHz
  • 6 Zoll Super IPS+ Display
  • 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • 367 ppi
  • 8 Megapixel Kamera Rückseite
  • 1,2 Megapixel Kamera Front
  • GPS
  • Bluetooth
  • DC-HSPA+
  • WiFi

Weitere Angaben zu den genauen Abmessungen sowie zum Preis und zur Verfügbarkeit sind nicht genannt worden.

Transformer Book Trio

Beim Transformer Book Trio hat Asus zwei Betriebssysteme miteinander kombiniert, das Tablet soll gleich für drei Anwenderszenarien der ideale Begleiter sein. Als reines Tablet wird dem Benutzer Android als Benutzeroberfläche geboten. Wer das Tablet mit dem Tastaturdock verbindet erhält Windows 8 und erhält so ein Notebook. Auf eine spezielle Halterung gestellt, soll das Transformer Book Trio als normaler Desktop-Rechner funktionieren.

Asus Transformer Book Trio / Bildquelle: Asus

Asus Transformer Book Trio (Bildquelle: Asus)

Um beide Betriebssysteme (Windows 8 und Android) parallel laufen zu lassen, hat Asus zwei unterschiedliche Prozessoren verbaut. Dabei ist im Tablet selbst ein Intel Atom Z2580 Prozessor verbaut, der für den Betrieb des Android-Betriebssystems in Version 4.2 Jelly Bean zuständig ist. Für den Windows 8-Betrieb ist ein weiterer Prozessor im Tastaturdock verbaut. Um Windows 8 zu betreiben hat sich Asus für einen Intel Core i7-4500U Haswell entschieden. Beim Speicher stehen im Tablet 64 GB zur Verfügung und im Dock eine 1 TB große HDD Festplatte.

Dadurch, dass der Prozessor für Windows 8 im Tastaturdock verstaut wurde, kann folglich auch Windows 8 nur in Verbindung mit dem Tastaturdock bzw. als Desktop-PC betrieben werden. Wird das Transformer Book Trio als reines Tablet verwendet, kann ausschließlich Android benutzt werden.

Technische Daten Asus Transformer Book Trio

  • 11,6 Zoll IPS Display
  • Intel Atom Z2580 mit 2 GHz (Android)
  • Intel Core i7-4500U Haswell (Windows 8)
  • 64 GB interner Speicher (Tablet)
  • 1 TB interner HDD Speicher (Tastaturdock)
  • Android 4.2 Jelly Bean
  • Windows 8

Das Transformer Book Trio ist ein sehr interessantes Gerät und bringt gleich zwei Betriebssysteme mit. Sehr schade, dass im Tablet-Betrieb ausschließlich Android zur Verfügung steht. Produktives Arbeiten mit beiden Betriebssystemen ist so nicht möglich. Fraglich ist, wie teuer dieses Gerät werden wird. Günstig – so viel steht bereits jetzt fest – wird es auf keinen Fall.

Asus VivoPC

Beim VivoPC hat Asus einen sehr kleinen, in Metal verpackten Desktop-PC vorgestellt, der gerade einmal 56 mm flach ist und die Abmessungen 190 x 190 mm hat. Das kleine Gerät passt mit seinen kompakten Abmessungen auf jeden Schreibtisch. Der VivoPC verfügt über zwei USB 3.0-, sowie vier USB 2.0-Anschlüsse. Beim Prozessor kommt Intels Haswell Chip zum Einsatz. Im Gerät ist Platz für 3,5 bzw 2,5 Zoll Festplatten. Als Betriebssystem kommt Windows 8 zum Einsatz. Weitere technische Daten sind noch nicht verfügbar. Ebenso Preis und Erscheinungsdatum.

(v.l.n.r) RT-AC68U Router, Asus VivoPC und Asus VivoMouse / Bildquelle: Asus

(v.l.n.r) RT-AC68U Router, Asus VivoPC und Asus VivoMouse / Bildquelle: Asus

Asus VivoMouse

Die Kombination unterschiedlicher Betriebssysteme hat Asus zuletzt beim Transformer Book Trio gezeigt, auf dem Windows 8 und Android laufen können. Auch beim Zubehör kann Asus kombinieren. Mit der heute vorgestellten VivoMouse werden herkömmliche Maus und Trackpad miteinander verbunden. Die VivoMouse kann als ganz normale optische Maus verwendet werden, lässt aber auch Toucheingaben wie bei einem Trackpad zu. Wie bereits bei den meisten heute vorgestellten Geräten liefert Asus zur VivoMouse keine weiteren Daten, keinen Preis und kein Erscheinungsdatum.

Welches Gerät, das Asus vorgestellt hat, interessiert euch am meisten, oder hat euch beeindruckt?

Quelle: Asus Pressekonferenz

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen