Samsung plant bei der Markteinführung deutlich mehr als 10 Millionen Galaxy S8 Geräte

3. März 2017 Kommentare deaktiviert für Samsung plant bei der Markteinführung deutlich mehr als 10 Millionen Galaxy S8 Geräte Kommentar(e)

Das Note 7 ist tot, es lebe das S8. Diesem Motto folgend setzt Samsung nun wohl alles auf den S7-Nachfolger und plant weit über 10 Millionen Einheiten bereits zum Marktstart.

Dabei werden rund 4,7 Millionen Geräte im März produziert und ca. 7,8 Millionen sind für den April geplant. Das wären zusammen doch deutlich mehr als die ursprünglich geplanten 10 Millionen, nämlich 12,5 Millionen. Darüber berichtet das südkoreanische Webportal Naver. Über die Produktionspläne der Plus-Variante ist hingegen noch nichts in die Öffentlichkeit gedrungen.

Auch die Zulieferer von Samsung kommen mit so einer großen Menge ins Schwitzen. Ein Lieferant von Kamera-Modulen etwa meint, dass die Produktion angehoben werden müsse und dementsprechend auch die Nachtschichten hochgefahren würden, um ja alles zeitgerecht liefern zu können.

Samsung bringt das S8 mit einem Infinity-Display, also einem Bildschirm, der fast bis zu den Rändern reicht (Quelle: Evan Blass/Twitter)

Samsung bringt das S8 mit einem Infinity-Display, also einem Bildschirm, der fast bis zu den Rändern reicht (Quelle: Evan Blass/Twitter)

Trumpfkarte S8

Samsung setzt nun offenbar alles auf eine Karte – und die heißt Galaxy S8. Man musste auf Nummer sicher gehen, dass sich Fehler wie beim Note 7 nicht wiederholen, deshalb wurde das Gerät nicht auf dem MWC präsentiert, sondern wird erst am 29. März bei einem eigenen großen Event in New York das Licht der Welt erblicken.

Ganz richtig ist dies nicht, denn inzwischen sind schon einige Bilder aufgetaucht, die mehr als nur Designstudien sind, die also das S8 schon so zeigen, wie es kommen wird. Wir haben berichtet. Geheimnisse hüten geht anders.

Quelle: Naver News

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen