Bastler portiert Android auf einen Taschenrechner

25. Juni 2015 0 Kommentar(e)

Skurril, aber durchaus interessant – vor allem für Schüler und Studenten: Ein Twitter-Nutzer hat ein Video gepostet, das zeigt, wie er Android auf einem Taschenrechner zum Laufen bringt. 

Auch interessant: Ablachen mit der neuen Qualcomm-Werbung für schnellen Autofokus

ti-nspire-android

So richtig rund läuft der Spaß allerdings nicht, mit der gewohnten Optik des Smartphone-Betriebssystems hat das Ganze wenig gemeinsam – was auch an den schwachen Spezifikationen des Taschenrechners liegen mag: 64 MB RAM, 100 MB Festspeicher und ein 132 MHz-Prozessor lassen nur wenig Spielerei zu, es ist eigentlich schon spektakulär, dass das OS überhaut einigermaßen anschaulich läuft – wenngleich es sich „nur“ um Android 1.6 handelt.

Das Display des Taschenrechners ist übrigens 3,5 Zoll groß und löst mit 320 x 240 Pixeln auf, zu sehen bekommen wir im Video einiges: Der Homescreen wird ebenso gezeigt wie das Scrollen durch die einzelnen Seiten, wobei hier ein deutlich Ruckeln nicht von der Hand zu weisen ist. Außerdem spielt der Twitternutzer mit dem Namen @joshumax auch ein Spiel, „Lunar Lander“. Das ist zwar alles andere als grafikintensiv, läuft aber durchaus flüssig. Laut dem Entwickler soll auch die Wiedergabe von Videos möglich sein, tolle Qualität darf man sich dabei allerdings nicht erwarten. Gesteuert wird das Raumschiff übrigens über eine externe Tastatur.

Das Projekt hat auf jeden Fall für Aufsehen gesorgt: Auf Github wurden die notwendigen Daten und Anleitungen bereits veröffentlicht, wer will, kann seinen Taschenrechenr also auch mit Android ausstatten. Bei dem im Video verwendeten Modell handelt es sich übrigens um einen TI-Nspire CX von Texas Instruments. Der kostet neu über 100 Euro, ein Betrag, für den man durchaus auch schon Android-Smartphones erstehen kann – so cool wie der modifizierte Taschenrechner ist das allerdings nicht.

Quelle: Twitter [via Golem]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen