HTC One max: Präsentation des Fingerprint-Smartphones für 15. Oktober erwartet

Redaktion 9. Oktober 2013 5 Kommentar(e)

Die Leak-Odysee des neuen HTC-Phablets One max könnte schon bald ein Ende finden. Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge, steht eine Veröffentlichung kurz bevor: Am 15. Oktober lädt der Konzern in China zu einer Pressekonferenz und will dabei das 5,9 Zoll-Gerät der Öffentlichkeit vorstellen. Wir sagen euch, was uns erwarten könnte.

So soll das HTC One Max aussehen! (Bildquelle: AndroidAuthority)

So soll das HTC One Max aussehen. (Bildquelle: AndroidAuthority)

Nächste Woche ist es also soweit: Das erste Phablet-Gerät aus dem Hause HTC wird das Licht der Welt erblicken. Nach einer gefühlten Ewigkeit bestimmt von Gerüchten und Leaks ist die Zeit mehr als reif. Wir haben die bis jetzt bekannten technischen Daten für euch zusammengefasst.

Der Großteil der Spekulationen drehte sich um einen möglichen Fingerprint-Sensor. Dieser wird nach der deutlichen Formulierung in der Präsentations-Einladung sicher an Bord sein:

One finger opens up a big view
You are invited to immerse in the sound with us

Das HTC One max wird sich durch ein 5,9 Zoll großes FullHD-Display auszeichnen. Unter der Haube kommt der aus dem One bekannten Qualcomm Snapdragon 600 mit 1,7 GHz Taktung zum Einsatz. Für flüssiges Arbeiten werden 2 GB Arbeitsspeicher sorgen. Der interne Speicher wird wahlweise 32 oder 64 GB betragen. Für ausdauerndes Arbeiten wird der Akku 3.300 mAh Strom bereitstellen.

Weiterhin wird das One max mit den Vorzügen der Premium-Serie der Taiwaner ausgestattet sein. Dazu zählen die BoomSound-Stereolautsprecher, eine Ultrapixelkamera (womöglich in einer 8 Megapixel-Ausführung) inklusive Zoe und Video-Highlights sowie HTC Sense und Blinkfeed.

Auf dem HTC One max wird Sense 5.5 laufen. (Bildquelle: Android Revolution HD)

Auf dem HTC One max wird Sense 5.5 laufen. (Bildquelle: Android Revolution HD)

Anders als im kleinen Bruder soll allerdings schon HTC Sense 5.5 zum Einsatz kommen. Die Verbesserungen stecken dabei im Detail: Der Blinkfeed wird einfacher an- und abschaltbar sein, Video-Highlights können länger und auch eine „Nicht stören“-Funktion wird in der Notification Bar integriert sein. Außerdem gibt es Neuerungen in der Kamera-Software. Hinzu gekommene Funktionen sind ein Panorama+-Modus und Dual-Capture (gleichzeitiges Aufnehmen der Front- und Hauptkamera).

Für den Konzern geht es mittlerweile um das nackte Überleben. Ein leistungsfähiges Konkurrenzgerät zum erfolgreich angelaufenem Samsung Galaxy Note 3 würde dabei recht gelegen kommen. Auch wenn eine ganze Reihe von Daten schon bekannt sind, dürfen wir gespannt sein, was uns HTC präsentieren wird.

Wie findet ihr das HTC One max? Ist es konkurrenzfähig mit dem Referenzgerät Galaxy Note 3 von Samsung?

Quelle: Mobile Geeks und AreaMobile

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen