Diese Android-Handys sind auch ohne Vertrag bezahlbar

Redaktion 27. März 2013 4 Kommentar(e)

Ein gutes Android-Handy hat seinen Preis. Für topaktuelle Modelle legt man ohne Vertrag bis zu 650 Euro hin. Der hohe Anschaffungspreis verleitet dazu, dann doch einen Vertrag abzuschließen. Dabei geht die Rechnung selten auf, oft zahlt man im Endeffekt durch den teuren Vertrag viel mehr.

Es muss ja nicht unbedingt das teuerste Modell sein. Es gibt auf dem Markt mittlerweile einige Smartphones für unter 200 Euro, die absolut empfehlenswert sind. Aktuelle Empfehlungen finden Sie z. B. auf der Seite handyohnevertrag.net

Doch worauf sollte man beim Kauf eines Handys 2013 achten? Womit bin ich noch auf dem neuesten Stand, so dass sich problemlos im Internet surfen und alle aktuellen Apps nutzen kann? Welche Abstriche muss ich machen, wenn ich mich für ein günstigeres Smartphone entscheide? Lesen Sie zunächst Wissenswertes über die Mindestanforderungen an aktuelle Android-Handys. Anschließend erfahren Sie, welche drei Android-Handys für unter 200 Euro derzeit zu empfehlen sind.

Hardwareanforderungen

Damit Sie mit Ihrem Smartphone möglichst alle Android Apps nutzen und auch in vernünftiger Geschwindigkeit im Internet surfen können, sollte es einige Mindestanforderungen erfüllen.

CPU

So sollte der Prozessor am besten mindestens eine Taktrate von 1 GHz haben, damit alle Anwendungen störungsfrei laufen. Hat das Gerät sogar einen Zweikernprozessor, ist das noch besser.

RAM

Wenn Sie ein günstiges Handy kaufen möchten, müssen Sie beim Arbeitsspeicher eventuell Abstriche machen. 1 GB sind optimal, 800 MB sind noch ganz gut, unter 512 sollten es allerdings nicht sein.

Speicherkapazität

Auch beim internen Speicher muss man eventuell Abstriche machen, wenn man nach einem günstigen Modell sucht. Wenn Sie Ihre Musiksammlung und viele weitere Daten auf dem Handy speichern möchten, achten Sie darauf, dass der interne Speicher über eine mikroSD Speicherkarte erweitert werden kann.

Display

Abstriche müssen Sie bei den günstigen Handys mitunter auch bei der Display Auflösung machen, in der Regel sind die Displays auch kleiner.

Abstriche auch bei der Kamera

Natürlich bietet ein günstiges Smartphone nicht dieselbe Kamera, wie ein Gerät für 500 oder 600 Euro. Während die besten Smartphones durchaus 12 Megapixel Kameras bieten, sind die preiswerteren Modelle meistens mit schlechteren Kameras ausgestattet. Trotzdem, auch mit einer 3,5 Megapixel Kamera kann man annehmbare Fotos und Videos machen, wenn auch sicher nicht in HD-Qualität.

Welches Handy für ein schnelles Internet?

Ein Smartphone mit LTE Technologie gilt derzeit als neuester Stand der Technik. Doch in Deutschland ist dieses Hochgeschwindigkeits-Internet nur in einigen Gebieten verfügbar und der Ausbau wird sich sicher noch etwas hinziehen. Deswegen können Sie auf LTE im Prinzip verzichten, da Sie in der Praxis ohnehin nur selten in den Genuss kommen werden. Achten Sie jedoch darauf, dass das Gerät mindestens HSPA oder besser HSDPA+ unterstützt.

Die 3 besten Android-Handys unter € 200 – Stand März 2013

Unter 100 Euro: Huawei Ascend Y201 Pro

Diese Smartphone ist ein echter Preisknaller und ganz sicher eine Kampfansage des Herstellers Huawei. Trotz des günstigen Preises bietet es eine gute Ausstattung. Die 800 MHz CPU ist in dieser Preisklasse top und auch mit der 3,5 Megapixel Kamera lassen sich passable Fotos machen. Der interne Speicher kann durch eine microSD Karte erweitert werden, so ist genug Platz für eigene Bilder, Musik und Videos. WLAN, HSPA und GPS bietet es ebenso, wie das aktuelle Android Betriebssystem 4.0 Ice Cream Sandwich. Der Preis liegt bei ca. 99 Euro, damit ist es wirklich unschlagbar günstig und ganz sicher auch ohne Vertrag finanzierbar.

Huawei Ascend Y201 Pro

HTC One V – eine Alternative für unter 200 Euro

Das HTC One V kam letztes Jahr auf den Markt und war zum Zeitpunkt der Markteinführung das beste Mittelklasse-Handy und das einzige mit dem aktuellen Android 4.0 Betriebssystem in dieser Preisklasse. Jetzt hat es natürlich bereits Konkurrenz bekommen, zum Beispiel durch das sehr viel preiswertere Modell von Huawei. Der Prozessor dieses Smartphones ist mit 1 GHz allerdings deutlich stärker und auch die Kamera bietet immerhin 5 Megapixel. Dafür ist aber der Arbeitsspeicher mit 512 MB schlechter. Ansonsten bietet dieses günstige Android-Handy die heute gängigen Standards für Datenübertragung und Internet. Der interne Speicher von 4 GB kann durch eine microSD Karte erweitert werden. Preis: 199 Euro bei Amazon.

HTC One V

Sony Xperia Sola – günstiges Smartphone mit starkem Prozessor

Das Sony Xperia Sola wurde ursprünglich für ca. 380 Euro auf den Markt gebracht, ist aber jetzt sehr viel günstiger. Der aktuelle Amazon Preis beträgt 189 Euro. Das Gerät ist schon ein paar Monate älter als die beiden anderen vorgestellten Smartphones und wird nur mit Android 2.3 Betriebssystem ausgeliefert. Doch ein Update des Betriebssystems auf die aktuelle Version ist möglich.

Der Vorteil dieses Modells liegt in einem wirklich sehr guten Display und einer 5 Megapixel Kamera, die in Tests deutlich bessere Ergebnisse erzielt hat, als die Kamera des HTC One V. Auch der Prozessor ist stärker, es handelt sich um einen Zweikernprozessor mit einer Taktung von 1 GHz. Der Arbeitsspeicher hat 512 MB. Der interne Speicher von 8 GB kann durch eine microSD Karte erweitert werden. Sehr gut ist auch der Sound bei diesem günstigen Sony Smartphone, wer mit seinem Handy auch Musik hören möchte, sollte dieses Modell bevorzugen.

Sony Xperia Sola

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen