Organisiertes Einkaufen mit der smarten FridgeCam

Peter Mußler 15. September 2017 Kommentare deaktiviert für Organisiertes Einkaufen mit der smarten FridgeCam Kommentar(e)

Viele kennen die Problematik: Man steht im Supermarkt und weiß nicht mehr, ob z.B. noch Karotten da sind. Neue kaufen und riskieren, dass dann etwas verschimmelt oder nichts in den Wagen legen und dann vielleicht aber gar nichts haben? In den Industrieländern wird oft zu viel gekauft und dementsprechend viel – nämlich laut Hersteller 40% aller Lebensmittel – weggeworfen. Diese Kühlschrankkamera soll den unorganisierten Einkäufern helfen, nur das zu kaufen, was auch gebraucht wird. Sie wird in der Tür installiert und macht bei jedem Schließen derselben (also solange das Licht noch an ist) Bilder des Kühlschrankinhalts. Diese werden via WLAN auf das Smartphone geschickt und können dann, wenn es zählt, nämlich vor der Kühltheke oder in der Gemüseecke im Laden eingesehen werden. Außerdem lassen sich Ablaufdaten zu verschiedenen Produkten eingeben. Darüber hinaus wird die Temperatur gemessen und über die App Alarm geschlagen, wenn es im Kühlschrank zu kalt oder zu warm wird. Letzteres vornehmlich dann, wenn die Tür nicht richtig geschlossen wurde. Vielleicht lässt sich so auch Strom sparen.

Was tun mit den Resten? Die zur FridgeCam gehörige App erkennt im Idealfall, was im Kühlschrank eingelagert ist und macht dann Vorschläge, was daraus noch zu zaubern wäre.

Was tun mit den Resten? Die zur FridgeCam gehörige App erkennt im Idealfall, was im Kühlschrank eingelagert ist und macht dann Vorschläge, was daraus noch zu zaubern wäre.

Preis: ~$ 100,- (Augenblicklich ist das Produkt noch nicht auf dem Markt erhältlich, kann aber bereits vorbestellt werden) / kompatibel mit: iOS & Android
bit.ly/AM_fridge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen