Technik: Die coolen Kopfhörer Aftershokz Trekz Titanium

Peter Mußler 2. April 2017 Kommentare deaktiviert für Technik: Die coolen Kopfhörer Aftershokz Trekz Titanium Kommentar(e)

Der große Nachteil vieler Headsets ist, dass ihr Gebrauch den Träger von der Außenwelt abschottet. Das mag zwar zunächst wie ein Vorteil klingen, wer sich aber beim Telefonieren und Musikhören draußen bewegt, büßt mit der direkten In-Ear-Beschallung einen wichtigen ­Sensor für Gefahren ein: eben sein Ohr. Das Headset von Aftershokz geht einen ganz neuen Weg. Hier bleibt der Gehörgang vollkommen frei und der Mensch damit empfänglich für Umgebungsschall. Musik kann er dennoch hören, telefonieren auch. Die Schallquellen sitzen beim Tragen nämlich vor dem Ohr und übertragen die Schwingungen direkt auf den Schädelknochen, sodass die Gehörknöchelchen ebenfalls gereizt werden. Somit muss sich der Fußgänger, Jogger oder Radfahrer nicht mehr für oder gegen Musik bzw. die Offenheit für Umgebungsgeräusche entscheiden, sondern ist für beides empfänglich. Sicher ist das nicht die beste Lösung für Musikpuristen, aber eine erste Alternative für alle, die ihr Leben genauso lieben wie guten Klang.

tt

Preis: USD 129,95 / Reichweite: 10 m / Akkulaufzeit: 6h / Dichtigkeit: IP55 / Gewicht: 36 g / bit.ly/am_aftershokz

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen