Technik: Anker Soundbuds Sport IE20, die smarten Kopfhörer im Test

Peter MuĂźler 31. August 2016 0 Kommentar(e)

Der Ohrenschmaus wird bei Anker unterwegs mit Kabel serviert. Natürlich ohne eines, das zum Smartphone muss (Bluetooth sorgt auch hier für eine kabelfreie Verbindung), dafür mit einem, das die beiden Ohrstöpsel verbindet.

Unbenannt-1

Das Kabel kann beim Laufen zum Nachteil werden, da es rhythmisch auf den Nacken schlägt. Ein Clip am Shirt hilft.

Auf diesem Kabel befindet sich auch die Fernbedienung. Schlackert die aber hinter dem Kopf und nicht auf der Brust, dann kommt man mit den Händen schlecht an die Knöpfe. Um das Gerät zu laden, muss man die Gummimanschette ab­ziehen, zu der auch das Ohrhörnchen gehört, das den Halt verbessert. Das ist umständlich. Zudem ist die USB-Buchse schwer zu öffnen. Clou dieses Kopfhörerpaars: Die beiden kubischen Endstücke sind magnetisch und lassen sich zu einer „Halskette“ für den sicheren Transport zusammenschließen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter MuĂźler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.