Gboard: Bildschirmtastatur mit Suchfunktion

Hartmut Schumacher 13. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Direkt aus der Bildschirmtastatur heraus eine Google-Suche starten? IPhone-Besitzer können das ab sofort. Android-Benutzer müssen noch ein wenig warten.

Auch interessant: SwiftKey Neural Alpha: Bildschirmtastatur mit futuristischer Intelligenz

In die Bildschirmtastatur „Gboard“ ist praktischerweise die Google-Suchfunktion integriert. (Bildschirmfoto: Google)

In die Bildschirmtastatur „Gboard“ ist praktischerweise die Google-Suchfunktion integriert. (Bildschirmfoto: Google)

Google hat eine neue Bildschirmtastatur namens „Gboard“ veröffentlicht. Die Besonderheit dabei: Die Google-Suchfunktion ist bereits in diese Tastatur eingebaut. Du kannst also direkt aus der Tastatur heraus beispielsweise nach Adressen oder Fotos suchen – und die gefundenen Ergebnisse in die App einfügen, die du gerade verwendest.

Der klitzekleine Haken bei der Sache: Das Gboard ist nur für das iPhone erhältlich.

Aber kein Grund zum Verzweifeln. Auf die Frage nach einer Android-Version antwortete die
Google-Produktmanagerin Bri Connelly: „Wir arbeiten gerade an der besten Methode, um dieselbe Funktionalität zu Android zu bringen!“

Das lässt vermuten, dass Google die Gboard-Funktionen in die „Google-Tastatur“ integrieren wird, statt eine eigenständige zusätzliche Bildschirmtastatur für Android zu veröffentlichen.

Quellen: Gboard im Apple App Store, Meet Gboard, Product Hunt

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.