SwiftKey Neural Alpha: Bildschirmtastatur mit futuristischer Intelligenz

Hartmut Schumacher 11. Oktober 2015 1 Kommentar(e)

Die neue Bildschirmtastatur „SwiftKey Neural Alpha“ soll das Eingeben von Text „radikal verbessern“ – dank intelligenterer Wortvorhersagen.
Auch interessant: Microsoft Universal Foldable Keyboard: Ein erster Blick auf die Tastatur fĂĽr die Handtasche

Die neue Bildschirmtastatur „SwiftKey Neural Alpha“ soll die Art, wie wir Text auf Smartphones eingeben, „grundlegend ändern”.

Die neue Bildschirmtastatur „SwiftKey Neural Alpha“ soll die Art, wie wir Text auf Smartphones eingeben, „grundlegend ändern”.

Das Unternehmen TouchType Ltd hat mit „SwiftKey Neural Alpha“ eine neue Bildschirmtastatur veröffentlicht, die ein künstliches neuronales Netz verwendet, um Texteingaben vorhersagen und korrigieren zu können.

Die bereits seit 2010 erhältliche Bildschirmtastatur „Swiftkey“ desselben Herstellers verwendet die sogenannt „N-Gramm“-Methode, um das nächste Wort vorherzusagen, das der Anwender wahrscheinlich eingeben wird. Diese Methode liefert gute Vorhersagen für häufig vorkommende Wendungen und für Wortfolgen, die die Software vom Anwender gelernt hat.

Die Vorhersagen von „SwiftKey Neural Alpha“ hingegen sollen nicht einfach nur auf bereits bekannten Reihenfolgen von Wörtern basieren. Stattdessen soll die Software die Bedeutung von Wörtern analysieren können, um ausgehend von der bedeutungsmäßigen Beziehung zwischen den Wörtern Vorhersagen abgeben zu können.

Komplette Nachrichten automatisch verfassen?

Auf diese Weise lassen sich auch Wortfolgen vorhersagen, die der Software bislang nicht untergekommen sind. Ein Beispiel des Herstellers: Auch wenn die Software während der Lernphase lediglich den Satz „Let’s meet at the airport.” kennengelernt hat, so kann sie doch als Vorschlag zusätzlich zum Wort „airport” die Wörter „office” und „hotel” vorschlagen, weil sie weiß, dass diese Wörter ähnliche Bedeutungen haben.

Der Hersteller erhofft sich, dass diese Technologie die Art, wie wir Text auf Smartphones eingeben, innerhalb der nächsten fünf Jahre „grundlegend ändern” wird. Es sei sogar möglich, dass eine derartig intelligente Bildschirmtastatur den Anwender in Zukunft so gut kennen würde, dass sie (ausgehend von den gegenwärtigen Ereignissen im Leben des Anwenders) komplette Nachrichten akkurat vorhersehen und automatisch verfassen könnte.

Sie können „SwiftKey Neural Alpha“ aus dem Play Store herunterladen. Die Software ist ab Android 4.4 lauffähig, liegt allerdings erst in einer sehr vorläufigen Version vor – und unterstützt bislang auch nur die englische Sprache.

Quelle: TouchType Ltd

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.