Nach Prisma kommt Lucid: Auch diese App verwandelt deine Fotos in Kunstwerke

2. August 2016 0 Kommentar(e)

Unglaublich wie schnell manche Programmierer auf einen Hype aufspringen können. Prisma ist noch nicht einmal ein Monat alt, schon gibt es Konkurrenz für die Russen.

1

Lucid nennt sich die App, die seit rund einer Woche im Play Store (und auch für iOS) zum Download bereitsteht. Sie verspricht genauso wie Prisma, deine Fotos in künstlerische Werke zu verwandeln. Das Ergebnis ist also ein Gemälde von Picasso, Kandinsky, Eevian Tan oder inspiriert von Tan Lawn-Stoffen, vom Lichtkünstler Antonakos, oder von van Goghs berühmtem Gemälde „Sternennacht“. 16 Filter sind im Moment vorhanden.

Die Funktionsweise ist angelehnt an jene von Prisma. Man wählt ein Foto aus der Galerie oder von wo immer auch aus und bestimmt hernach den Filter. Eine Kamera ist nicht eingebaut, aber das ist nicht weiter schlimm.

Relativ schnell, aber …

Hat man den Filter ausgewählt, tippt man auf Paint und schon macht sich der virtuelle Künstler an die Arbeit. Und das erstaunlich schnell, wenn man bedenkt, dass auch diesem Algorithmus neuronale Netze zugrunde liegen und die Rechenleistung auf den Servern der Hersteller stattfindet. Der Vorteil dieser App: Sie ist bei weitem nicht so berühmt wie Prisma und hat wohl weniger Probleme mit Serverauslastungen. Dennoch ein paar Sekündchen vergehen schon mal. Danach gibt es eine Benachrichtigung, dass das Kunstwerk fertig ist und betrachtet werden kann.

…weniger intelligent

Interessant ist natürlich die Qualität im Vergleich zu Prisma und da muss sich Lucid doch deutlich geschlagen geben. Offenbar ist hier weniger künstliche Intelligenz im Einsatz. Dennoch: Die App hat Potenzial und produziert auch – das richtige Motiv vorausgesetzt – ansehnliche Kunstwerke. Mit Fotos, die viele Details enthalten, ist sie überfordert.

Einen großen Vorteil gegenüber Prisma hat die App aber: Sie erstellt Vorschaubilder der einzelnen Effekte. So können wir also bereits vor dem richtigen Malvorgang sehen, wie das Ergebnis in etwa aussehen wird.

Es spricht also nichts dagegen, neben Prisma auch Lucid zu installieren. Und wenn bei Prisma mal alle Server stehen, hat man schnell eine Alternative zur Hand, die oberdrein auch andere Effekte bietet als Prisma.

Hier geht´s zum Download aus dem Play Store.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil