Nach Note-7-Rückruf: Samsung verscherbelt nun das Tafelsilber

Michael Derbort 19. September 2016 1 Kommentar(e)

2,5 Millionen Smartphones der Marke Note 7 ruft Samsung zurück. Die Akkus dieser Geräte haben die unselige Neigung, in Flammen aufzugehen. 92 dokumentierte Zwischenfälle mit teils erheblichem Sachschaden gibt es schon. Das wird ein teurer Spaß für den Elektronik-Riesen, der nunmehr die Kriegskasse auffüllt.

Bild: Android Authority

Bild: Android Authority

Eine Milliarde Dollar

Die gesamte Rückrufaktion alleine dürfte Samsung nach Einschätzungen von Experten rund eine Milliarde Dollar kosten – auch für einen Riesenkonzern wie Samsung keine Kleinigkeit. Um dieses Fiasko gegenzufinanzieren, trennte sich das Unternehmen nun von zahlreichen Anteilen an anderen Unternehmen.
Deutsche Nutzer sind im Übrigen eher nicht davon betroffen, denn als das Note 7 nach Deutschland ausgeliefert werden sollte, wurde das Problem bekannt und der Verkauf wurde unverzüglich gestoppt.

Quelle: tech.firstpost.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen