Facebook-Klon aus Nordkorea – ein sehr kurzes Gastspiel

Michael Derbort 4. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Fast entstand der Eindruck, das hermetisch vom Rest der Welt abgeschottete kommunistische Nordkorea wolle sich zumindest in der Netzwelt etwas weiter öffnen, dann war dieser Ansatz auch schon wieder verschwunden. Ein nordkoreanischer Facebook-Klon tauchte nämlich jüngst am Horizont des Datenhighways als Fata Morgana auf.

Nordkorea

Einmal drin, alles hin

In Abwandlung des bekannten Werbeslogans einer Supermarkt-Kette hatten schon kurz darauf Hacker dieses kommunistische Wunderwerk geknackt, die hundsmiserablen Sicherheitsstandards offen gelegt und dafür gesorgt, dass dieser Klon bereits nach auffallend kurzer Zeit im Netz geradezu vaporisiert ist. In Sachen Internet scheint Nordkorea also einen ähnlichen Nachholbedarf haben wie bei Menschenrechtsfragen.

Quelle: northkoreatech.org

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen