Google Pixel und Pixel XL: Smartphones mit digitalem Assistenten und ausgezeichneter Kamera

Hartmut Schumacher 5. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Google Pixel und Pixel XL: Smartphones mit digitalem Assistenten und ausgezeichneter Kamera Kommentar(e)

Nach Monaten der Spekulationen hat Google endlich die beiden Smartphones „Pixel“ und „Pixel XL“ vorgestellt. Zusammengefasst? – Viel Leistung für viel Geld.

Auch interessant: Das war das Google Event 2016 in Berlin

(Fotos: Google)

(Fotos: Google)

Gestern hat das Unternehmen Google seine lang erwarteten neuen Smartphones präsentiert: Das Model „Pixel“ bietet eine Bildschirmdiagonale von 5 Zoll, das größere Modell „Pixel XL“ eine Diagonale von 5,5 Zoll. Die XL-Ausführung verfügt zudem über einen größeren Akku. Ansonsten sind die beiden Geräte weitestgehend identisch.

Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Der Bildschirm wird von Gorilla Glass 4 geschützt. Der Arbeitsspeicher der Smartphones ist 4 GB groß. Als Prozessor kommt der Snapdragon 821 zum Einsatz.

Viel Aufhebens macht Google um die Kamera. Sie bietet eine Auflösung von 12,3 Megapixeln und soll auch bei schlechter Beleuchtung gute Fotos machen. Im „DxOMark Mobile“-Test hat sie als bislang beste Smartphone-Kamera abgeschnitten.

Der Akku soll sich innerhalb von 15 Minuten so weit aufladen lassen, dass man das Smartphone bis zu 7 Stunden lang benutzen kann.

Android 7.1

Als Betriebssystem verwenden die beiden Smartphones Android in der Version 7.1. Vorinstalliert ist zudem der „Google Assistant“ – der sprachgesteuert nicht nur kontextbezogene Informationen aus dem Internet abrufen kann, sondern auch imstande ist, beispielsweise SMS-Nachrichten zu verschicken, Restaurantreservierungen vorzunehmen und Termine einzutragen.

Im Kaufpreis der Smartphones enthalten ist die Dienstleistung „Care by Google“: Wenn du mit einer Funktion des Geräts nicht zurechtkommst, erhältst du telefonisch oder per Chat Hilfe.

(Fotos: Google)

(Fotos: Google)

Was fehlt?

Was fehlt bei den beiden Pixel-Smartphones im Vergleich zu anderen hochpreisigen aktuellen Geräten? – Die Google-Smartphones unterstützen (wenig überraschend) keine Speicherkarten. Zudem sind sie nicht wasserdicht. Lassen sich nicht drahtlos aufladen. Und bieten keine Stereolautsprecher.

Und die Preise? – Schluck.

Vorbestellen lassen sich die beiden Smartphones im Google Store ab sofort. Ausgeliefert werden sollen sie in zwei bis drei Wochen.

Bei den Preisen kann man allerdings ins Schlucken kommen: Das Modell Pixel kostet mit 32 GB Arbeitsspeicher 759 Euro, mit 128 GB Arbeitsspeicher 869 Euro.

Für das Modell Pixel XL mit 32 GB dürfen wir 899 Euro berappen, für die Pixel-XL-Ausführung mit 128 GB stolze 1.009 Euro.

Quelle: Google

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.