Oppo Community-Event in Berlin zum neuen Oppo F1 Kamera-Smartphone

Samuel Grösch 21. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Der chinesische Hersteller Oppo hat gestern beim Europa-Tour-Event in Berlin sein neues Smartphone F1 vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Mittelklassegerät, bei dem der Schwerpunkt auf die Kamera gelegt wird. Allgemein möchte Oppo in Zukunft sich mehr auf den Bau von guten Kamera-Smartphones konzentrieren, weshalb das Unternehmen passend den Marken-Slogan von „Smart Phones“ zu „Camera Phones“ abgeändert hat. Besonders bei diesem Event war, dass das neue Gerät seine offizielle Präsentation erst noch haben wird, es aber bereits auf den Oppo Community-Events ausgewählten Medien-Vertretern und interessierten Fans vorab gezeigt wird.

Oppo_R1

Das F1 an sich präsentiert sich in einem vollkommen in Aluminium gehaltenen Rahmen, welcher das 5 Zoll große 2.5D-Display mit abgerundeten Ecken einrahmt. Dieses wird geschützt durch Corning Gorilla Glas 4 und löst mit 1280 x 720 Pixeln auf, was im Hands-On aber ausreichend scharf war und außerdem mit einer guten Blickwinkelstabilität aufwarten konnte. Angetrieben wird das neue Modell von einem Snapdragon 616 mit 3 GB Arbeitsspeicher, für den angesetzten Preis von 229€ also durchaus ein potentes Paket. Für ausreichend Power sorgt ein 2.500 mAh Akku. Von Haus aus sind 16 GB Speicher verbaut, dieser lässt sich jedoch aufrüsten oder den dafür gedachten Steckplatz alternativ mit einer zweiten SIM-Karte befüllen.

Softwaretechnisch läuft das F1 zur Zeit auf Color OS 2.1 mit Android 5.1.1, in Zukunft wird es jedoch auch fĂĽr das F1 das Oppo-Community-OS „Project Spectrum“ geben, ein Stock-nahes System, das die typischen Oppo-Merkmale wie beispielsweise die Kamera-App mitbringt, aber weniger ĂĽberladen sein soll.

Oppo_R1_1

Der erste Eindruck des Gerätes war durchweg positiv, es liegt gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Außerdem ist es mit dem 5 Zoll Display noch problemlos einhändig zu bedienen. Die Software lief soweit ohne Probleme, wir freuen uns aber auf den Ansatz von Oppo ein Stock-nahes System auf das F1 zu bringen.

Oppo_R1_2

Insbesondere die 13-MP Kamera machte einen guten ersten Eindruck, wie die Beispielbilder zeigen sind die Aufnahmen recht scharf und farbecht in der Wiedergabe. Zudem ĂĽberzeugt die Kamera-App mit vielen Features und Funktionen, die sich dennoch einfach und ĂĽbersichtlich ansteuern lassen. Die Frontkamera arbeitet mit 8 MP und besitzt einen besonders groĂźen 1/4 Zoll Sensor sowie eine f 2.0 Blende – um auch gute Selfies zu ermöglichen.

Vertrieben wird das neue Gerät über den Oppo eigenen Shop, neuerdings auch über Amazon und kann ab sofort vorbestellt werden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, SchĂĽler, Hobbyfotograf sowie freier Autor fĂĽr verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.