UPS testet Drohnenflug für Notfall-Szenarien

Michael Derbort 28. September 2016 Kommentare deaktiviert für UPS testet Drohnenflug für Notfall-Szenarien Kommentar(e)

UPS möchte ebenfalls Drohnen einsetzen. Ein Testflug für ein definiertes Notfallszenario wurde gerade erfolgreich absolviert. Die Drohne, die in Kooperation mit dem Hersteller CyPhy entwickelt wurde, lieferte das Testpaket wunschgemäß ab.

Bild: UPS/CyPhy

Bild: UPS/CyPhy

Asthma-Spray

Durchgeführt wurde das Experiment an einer kleinen Insel im Antlantik, die ein Sommercamp beherbergt. Das Szenario war, dass dort ein Kind dringend auf Asthmaspray angewiesen sei und dass der klassische Zugang mit einem Boot viel zu zeitraubend wäre. Die Drohne überquerte also rund fünf Kilometer offenes Wasser in acht Minuten, lieferte das Päckchen sicher ab und kehrte unversehrt zurück.

Mit diesem Experiment erforscht UPS Alternativen für lebenswichtige Eilzustellungen. Gemeinsam mit dem Hersteller wird weiter an diesem Konzept gearbeitet.

Quelle: techcrunch.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen