Sky Go: In wenigen Wochen endlich auch auf Android verfügbar

Redaktion 31. Oktober 2014 1 Kommentar(e)

Das lange Warten hat endlich ein Ende: Nach einer gefühlten Ewigkeit soll in wenigen Wochen Sky Go für Android erscheinen, wie Unternehmenschef Brian Sullivan auf einem Event in München ankündigte. 

Auch interessant: Netflix: 5 Dinge, die du zum neuen Streaming-Dienst wissen musst

Neben iPad, iPhone, Computer und XBOX, wird es Sky Go bald auch auf Android geben.

Neben iPad, iPhone, Computer und XBOX, wird es Sky Go bald auch auf Android geben.

Lange ist es her, sehr lange sogar, da wurden neue Apps zuerst auf Apples iOS veröffentlicht und erst Monate später – wenn überhaupt – auf Android portiert. Die App von Sky Go, die das Streaming-Angebot des Pay TV-Senders bereitstellt, ist eine der wenigen Anwendungen, die an diesem Anachronismus noch festhält: In wenigen Wochen soll Sky Go nun aber endlich auch für Android-Smartphones und Tablets verfügbar sein, nachdem die App bereits seit geraumer Zeit auf iPad und iPhone läuft.

Zukünftig sollen also auch Android-Nutzer in den Genuss des Streaming-Angebots kommen, wie das Unternehmen auf dem „Generation Sky“-Event in München jetzt angekündigt hat. Noch sei die Anwendung zwar in der Beta, Anwesende auf dem Event wurde die App aber bereits auf dem Nexus 5 präsentiert und dort soll Sky Go für Android ohne nennenswerte Probleme funktioniert haben. Auch auf dem Nexus 6 und Nexus 7 soll die App dem Vernehmen nach ebenfalls laufen. Probleme bereiten den Entwicklern aktuell aber wohl noch Smartphones, die eine Displaydiagonale unter 5 Zoll besitzen. Die Kinderkrankheiten sollten zum offiziellen Start, der nach Sky-Geschäftsführer Brian Sullivan in wenigen Wochen erfolgen soll, aber bestimmt ausgemerzt sein: „Unser nächster großer Schritt bei der mobilen Unterhaltung wird sein, Sky Go auch für Android verfügbar zu machen. Vielleicht noch nicht nächste Woche, aber in zwei bis drei Wochen ist es dann hoffentlich soweit.“

Fragmentierte Android-Landschaft

Einer der größten Stolpersteine in der Entwicklung der Android-Version sollen angeblich unzählige rechtliche Fragen gewesen sein, die Sky vor der Umsetzung mit den betreffenden Film- und TV-Studios hat klären müssen. Ebenso soll sich die Fragmentierung der Android-Landschaft als problematisch erwiesen haben, denn im Gegensatz zum iPhone und iPad, gibt es beim Google-OS eine Vielzahl verschiedener Geräte mit unterschiedlichen Displaygrößen, Auflösungen, Prozessoren und vielen weiteren Hardware-Konfigurationen.

Veränderte Sehgewohnheiten

Ob sich Sky Go unter Android wird durchsetzen können? Jene, die ohnehin ein Sky-Abo besitzen, wird es freuen – sie bekommen Sky Go kostenlos und können bald auch auf ihrem Android-Smartphone- oder Tablet die Inhalte des Pay TV-Senders anschauen. Eine ganz andere Konkurrenz erwächst Sky aber durch die sich verändernden Sehgewohnheiten: Immer weniger Menschen, vor allem junge Erwachsene, wollen sich nicht mehr an festgeschriebene Zeiten halten, um ihren Lieblingsserien, Kinofilme, interessante Dokus usw. zu schauen. Sie setzen vor allem auf VoD-Dienste wie Watchever, Maxdome oder das kürzlich auch in Deutschland und Österreich gestartete Netflix. Es dürfte also interessant zu sehen ein, ob die Android-Version von Sky Go noch den ein oder anderen Neukunden für Sky bringt oder ob die Abonnenten-Zahl im Großen und Ganzen gleich bleibt.

Jetzt, wo Sky Go bald auch für Android erscheint: Würdet ihr für den Streaming-Dienst ein Sky-Abo abschließen? 

Quelle: Inside Handy

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen