Album+

Tam Hanna 13. April 2013 2 Kommentar(e)
Album+ Androidmag.de 4 4 Sterne

Handys bieten sich seit jeher als digitaler Ersatz für das klassische Fotobuch an – selbst auf eine nur 1 GB fassende Speicherkarte passen mehr Bilder als in das dickste Album. (kostenlos)

AlbumPlusTitel

Da die von Haus aus in Android integrierte Bildergalerie viele Wünsche offen lässt, liefert Wegrass mit Album+ ein besseres Anzeigeprogramm aus. Seine wichtigste Eigenschaft ist das Erstellen von Alben – dabei handelt es sich um von dir nach thematischen oder sonstigen Kriterien ausgewählte Bildergruppen.

Digitale Volkszählung

Nach dem Erstellen eines neuen Albums geht es darum, dieses mit Bildern zu befüllen. Das Programm hilft dir dabei mit einer Timeline-Ansicht, die die auf deinem Telefon gespeicherten Fotos in Reihenfolge ihrer Entstehung auflistet. Eine Exklusionsfunktion erlaubt dir, einzelne Ordner des Speichers aus der Liste auszuschließen – auf diese Art und Weise bleiben Fotos mit privatem Inhalt in der Timeline unsichtbar.

Sobald du ein Album fertig hast, wechselst du in den Anzeigemodus. Er zeigt die vorher in das Album eingebauten Fotos in bildschirmfüllender Größe an. Auf Wunsch bietet das Programm sogar an, das gerade angezeigte Bild als Wallpaper zuzuweisen, zu rotieren und/oder mit dem Fotoeditor zu bearbeiten.

Leider fällt die Darstellung des Bildmaterials sehr spartanisch aus. Album+ enthält keine Auto-Scrollfunktion, weshalb die Zuseher mit Wischgesten durch die Fotosammlung navigieren müssen. In diesem Zusammenhang ist ärgerlich, dass der Entwickler auch bei den Übergängen spart – die von klassischen Bilderviewern bekannten Effekte sind (noch nicht) implementiert. Immerhin ist es möglich, die EXIF-Daten in der Toolbar einzublenden.

Technikcheck

Album+ speichert keine Kopien der in den Bildersammlungen enthaltenen Fotos – wenn du das Quellbild im Speicher deines Handys löschst, so fehlt das Foto auch in allen Alben. Diese Architektur sorgt dafür, dass das Programm mit sehr wenig Speicher auskommt.

Die konstant in Holo-Optik gehaltene Benutzerschnittstelle bleibt dezent im Hintergrund, um nicht von den dargestellten Motiven abzulenken. Die Bedienung gibt keinen Anlass zur Kritik, da alles sehr logisch aufgebaut ist. Außerdem arbeitet das Programm sehr effizient – auch größere Motive erscheinen ohne nennenswerte Verzögerung am Bildschirm.

Die konstant in Holo-Optik gehaltene Benutzerschnittstelle bleibt dezent im Hintergrund, um nicht von den dargestellten Motiven abzulenken.

Die konstant in Holo-Optik gehaltene Benutzerschnittstelle bleibt dezent im Hintergrund, um nicht von den dargestellten Motiven abzulenken.

Fazit

Ehemalige Nutzer von Palm OS, Symbian und Windows Mobile kennen die Albenfunktion von ihren früheren Handys. Album+ versucht, dieses Feature für aktuelle Smartphones nachzurüsten. Obwohl dem Programm noch ein wenig Feinschliff fehlt, lohnt sich die Installation schon jetzt. Album+ ist kostenlos und werbefrei – es spricht nichts dagegen, dieser App eine Chance zu geben.

[pb-app-box pname=’com.wegrass.albumplus‘ name=’Album+‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen