Todo Pro Beta

14. Juni 2013 0 Kommentar(e)
Todo Pro Beta Androidmag.de 4 4 Sterne

Vielseitige To-Do-App mit Online-Synchronisation und der Möglichkeit, ToDo-Listen gemeinsam mit Kollegen zu verwalten (kostenlos).

tdpb_banner

To-Do-Listen in Papierform sind Schnee von gestern, denn mit den Diensten diverser Anbieter lassen sich entsprechende Erinnerungs-Listen schnell und einfach digital erfassen. In diese Riege von Apps reiht sich auch Todo Pro Beta ein, wobei der Fokus hier auf kollaborativen To-Do-Listen liegt, sprich die App eignet sich besonders für das Anlegen von Team-Listen im Studium oder Berufsleben. Einen Haken gibt es aber: Obwohl die App an sich kostenlos ist, wird nach 14 Tagen ein Bezahl-Abo fällig.

Die Oberfläche von Todo Pro Beta ist im klassischen Android 4.x-Look gehalten und ist trotz ihrer Komplexität einfach zu bedienen.

Die Oberfläche von Todo Pro Beta ist im klassischen Android 4.x-Look gehalten und ist trotz ihrer Komplexität einfach zu bedienen.

Account-Erstellung ist Pflicht

Beim ersten Start von Todo Pro Beta müsst ihr zunächst ein neues Konto anlegen. Dabei will die App euren Namen, eure E-Mail-Adresse und ein Passwort. Das dürfte nicht jedem schmecken, in Anbetracht der inkludierten Cloud-Synchronisation und der damit verbundenen, geräteübergreifenden Nutzung ist dieser Schritt aber nachvollziehbar. Nach der Account-Erstellung findet ihr euch im (leeren) Hauptmenü wieder.

Über das Plus-Symbol in der rechten oberen Ecke lassen sich neue „Tasks“, also Aufgaben, erstellen. Dabei stellt euch Todo Pro Beta vor die Wahl zwischen einer normalen Aufgabe, einem Projekt oder einer Checkliste. Interessant ist dabei vor allem die Option Projekt, denn hierbei handelt es sich um eine Überkategorie in die ihr wiederum einzelne kleinere To-Do-Listen erstellen könnt.

Nach dem App-Start steht eine verpflichtende Account-Erstellung auf dem Plan. Dies ist aber nötig, um die geräteübergreifende Synchronisation zu ermöglichen.

Nach dem App-Start steht eine verpflichtende Account-Erstellung auf dem Plan. Dies ist aber nötig, um die geräteübergreifende Synchronisation zu ermöglichen.

Cloud-Sync und Abo-Gebühren

Neben der Android-App gibt es zu Todo Pro Beta auch eine iPhone-, iPad- und Web-Variante für alle gängigen Desktop-Browser. Letztere ist für Android-Nutzer besonders interessant und lässt sich über die Webseite www.todopro.com erreichen.

Wie eingangs erwähnt, wird nach einer 14-tägigen Testperiode eine Abo-Gebühr in der Höhe von 1,99 US-Dollar (etwa 1,50 Euro) pro Monat fällig. Wer gleich einen Zugang für ein ganzes Jahr erwirbt, steigt mit 19,99 US-Dollar (rund 15 Euro) in Summe etwas günstiger aus.

Es lassen sich die verschiedensten Arten von Aufgaben erstellen, unter anderem auch Erinnerungen für Anrufe oder E-Mails. Mit Quick Tasks ist dies auch blitzschnell möglich.

Es lassen sich die verschiedensten Arten von Aufgaben erstellen, unter anderem auch Erinnerungen für Anrufe oder E-Mails. Mit Quick Tasks ist dies auch blitzschnell möglich.

Fazit

Todo Pro Beta ist eine sehr mächtige To-Do-Listen-App, die sich aufgrund ihrer vergleichsweise hohen Abo-Gebühren aber vorwiegend für Unternehmen eignet. Der gebotene Umfang ist groß, wird vom durchschnittlichen Anwender aber sicherlich nicht ausgereizt. Punktabzug gibt es zudem für die fehlende deutsche Version.

[pb-app-box pname=’com.appigo.todopro‘ name=’Todo Pro Beta‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen