Apex Launcher

2. April 2014 0 Kommentar(e)
Apex Launcher Androidmag.de 4 4 Sterne

Nicht nur HTC, Samsung oder Sony statten ihre Smartphones mit eigenen Oberflächen in Form von „Launchern“ aus, auch Drittanbieter entwickeln fleißig derartige Apps. (kostenlos)

apex_launcher_main

Doch während andere oft auf optische Gimmicks oder verspieltes Design wert legen, steht beim Apex Launcher vor allem eines im Vordergrund: Schnelligkeit und zackige Performance.

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Nach der Installation der kostenlosen App musst du nur noch auf den Home-Button deines Smartphones tippen und den Apex Launcher als bevorzugten Launcher festlegen.

Die Oberfläche orientiert sich am unangepassten, auch auf Nexus-Geräten vorinstallierten Vanilla-Android und kommt entsprechend minimalistisch und klar daher. Der Vorteil gegenüber der Google-Oberfläche ist jedoch, dass du den Apex Launcher stärker anpassen kannst. So lässt sich etwa das App-Raster auf dem Homescreen individualisieren, das Dock anpassen, das Verhalten von Menütasten ändern und sogar neue Design-Themen installieren. Der gebotene Funktionsumfang ist demnach recht beachtlich.

Der Apex Launcher orientiert sich stark an der Nexus-Oberfläche und setzt auf Performance anstatt grafischer Gimmicks.

Der Apex Launcher orientiert sich stark an der Nexus-Oberfläche und setzt auf Performance anstatt grafischer Gimmicks.

Der Geschwindigkeits-Freak

Doch abseits dieser Individualisierungsmöglichkeiten überzeugt der Apex Launcher vor allem durch seine Performance. Homescreen-Wechsel erfolgen selbst auf schwächeren Geräten zügig und teils flüssiger als auf den vorinstallierten Oberflächen. Du solltest allerdings beachten, dass nur Geräte ab Android 4.0 mit Apex kompatibel sind.

Der Vorteil gegenüber der Google-Oberfläche ist jedoch, dass du den Apex Launcher stärker anpassen kannst.

Der Vorteil gegenüber der Google-Oberfläche ist jedoch, dass du den Apex Launcher stärker anpassen kannst.

Fazit

Mit dem Apex Launcher steigerst du die Performance nicht nur auf simple Art und Weise, sondern auch merklich. Zudem bietet die App viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Android ab Version 4.0 ist aber Pflicht.

[pb-app-box pname=’com.anddoes.launcher‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen