Baphomets Fluch 5

30. April 2014 1 Kommentar(e)
Baphomets Fluch 5 Androidmag.de 5 5 Sterne

Wimmelbild-Fans aufgepasst! Seit kurzer Zeit ist der fünfte Teil der beliebten „Baphomets Fluch“-Serie im Play Store verfügbar. Es gilt wieder, jede Menge kniffliger Rätsel zu lösen – dieses Mal dreht sich die Story um ein Verbrechen. Ein Mord will aufgeklärt werden. Wir haben das Game genauer unter die Lupe genommen. (5,99 Euro)

Screenshot_2014-04-07-00-36-07

Mit 1,8 GB ist das Spiel recht groß, wir warnen also zu Beginn gleich einmal: Wer sich Baphomets Fluch 5 herunterladen möchte, sollte entweder über eine Datenflat verfügen oder mit dem heimischen WLAN verbunden sein – andernfalls kann es am Monatsende zu unschönen Überraschungen bei der Rechnung kommen. Genug aber der warnenden Worte, wenden wir uns dem Spiel zu: Die Baphomet-Serie gehört seit Jahren zu den beliebtesten Titeln des Click&Point-Genres, in regelmäßigen Abständen finden neue Versionen den Weg in den Play Store.

Bekanntes Gameplay

Das Spielprinzip blieb über die Jahre allerdings in großen Teilen gleich: Es gilt, ein Rätsel zu lösen. Im fünften Ableger der Serie mit dem Titel „Ein Sündenfall“ dreht sich die Story um einen Überfall in Paris, bei dem eine Person stirbt. Stoff genug, um unser bekanntes Pärchen auf den Plan zu rufen: George Stobbart und die französische Journalistin Nico Collard decken im Laufe des Spiels eine Verschwörung epischen Ausmaßes auf, die Story ist wie auch schon in den Vorgängerversionen dicht gestrickt, hält die Neugier hoch und animiert zum Weiterspielen – das ist auch wichtig, so manches Rätsel treibt dem einen oder anderen Fan ob des hohen Schwierigkeitsgrades sicherlich die Zornesröte ins Gesicht. Aber keine Sorge: Wer einmal nicht weiterweiß, kann immer noch auf die praktische Hilfe-Funktion zurückgreifen – sofern das eigene Ego das zulässt.

Wir wollen aber gar nicht zu viel der Geschichte preisgeben, wir berichten lieber über die technische Umsetzung: Grafisch hält auch der fünfte Teil die Stärken der Serie hoch, will heißen: Sämtliche Details sind hervorragend gezeichnet, in Zusammenspiel mit der stimmigen Hintergrundmusik kann der Spieler richtig in die Szenerie eintauchen.

Screenshot_2014-04-07-00-38-48

Der Preis ist hoch

Bislang also nur positive Aspekte, ein Nachteil findet sich dann aber doch recht rasch: Mit einem Preis von 5,99 Euro gehört das Spiel zweifellos zu den teureren Anwendungen im Play Store. Grundsätzlich wäre das ja noch zu verzeihen, der fünfte Teil ist allerdings in zwei Episoden gesplittet. Will heißen: Auch wenn du die 5,99 Euro für Episode 1 investiert, wird die in naher Zukunft erscheinende zweite Episode die Kreditkarte abermals belasten –außer der Entwickler überrascht mit einer kostenlosen Fortsetzung.

Fazit

Spannende Rätsel, eine packende Story, hervorragende grafische Umsetzung: Fans des Genres werden mit „dem fünften Fluch“ ihre helle Freude haben – vorausgesetzt sie sind bereit, den doch recht happigen Preis zu bezahlen. Wer sich dafür entschieden hat, darf sich aber auf jeden Fall auf ein gelungenes Click&Point-Abenteuer freuen.

[pb-app-box pname=’uk.co.revolution.bs5′ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen