Android-Smartphones können künftig wohl nicht mehr alle Webseiten aufrufen

Philipp Lumetsberger 9. November 2020 Kommentare deaktiviert für Android-Smartphones können künftig wohl nicht mehr alle Webseiten aufrufen Kommentar(e)

Seit Anfang November kursiert eine Meldung der Zertifizierungsstelle „Let’s Encrypt“ durchs Netz, die Auswirkungen auf zahlreiche Besitzer von Android-Smartphones haben könnte. Demnach wird die Nutzung eines Sicherheitszertifikats, das von Geräten bis zur Android-Version 7.1.0 genutzt wird um sichere Webseiten aufzurufen, im kommenden Jahr eingestellt.

© Shutterstock.com / Fizkes

© Shutterstock.com / Fizkes

Werden über die betroffenen Geräte mit dem Android-Standardbrowser künftig Webseiten aufgerufen, erhalten die Nutzer Fehlermeldungen aufgrund des unbekannten Zertifikats. Das Zertifikat verliert den Informationen zufolge bereits ab Mitte Januar seine Gültigkeit. Laut „Let’s Encrypt“ beläuft sich der Anteil jener Android-Smartphones, die die Version 7.1.0 oder älter nutzen auf 33,8%.

Quelle: androidpolice.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen