ECC-Net: Travel: Verbraucherschutz im Urlaub via App

5. Juli 2014 0 Kommentar(e)

Die EU kümmerst sich ja sehr fürsorglich um ihre Bürger. Die Gurkenkrümmung ist nur ein Beispiel dafür. Wesentlich sinnvoller ist da schon die Travel-App der europäischen Verbraucherzentren.

1

Wer kennt das nicht: Du hast deinen Mietwagen zu Hause gebucht und dachtest, das wäre ein Schnäppchen. Doch statt 1,40 Euro pro Liter Benzin wird dir gleich bei der KFZ-Übergabe eine volle Tankladung für 140 Euro verrechnet. Du rechnest nach und kommst auf ein Fassungsvermögen von 100 Liter für den gemieteten Kleinwagen. Und spätestens jetzt merkst du, dass du abgezockt wurdest.

Diese Schröpfliste ließe sich beliebig fortsetzen. Egal ob in Hotels, am Flughafen, beim Shoppen, im Zug oder im Krankenhaus, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Urlauber auszunehmen. Das muss nicht sein! Denn auch Urlauber haben Verbraucherrechte. Nur welche sind das und wie setzt man sie durch? Auf diese Fragen steht die App „ECC-Net: Travel“ Rede und Antwort. Sie wurde vom Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren erstellt und ist in äußerst informativ und jedem Reisenden ans Herz zu legen.

Einfach in der Bedienung

Du legst zu Beginn dein Heimatland und deine Sprache fest. Übrigens: Die App ist in allen 28 EU-Staaten sowie Island und Norwegen verfügbar und funktioniert in 25 europäischen Sprachen.

Reiseland und Situation auswählen – schon bekommst du ausführliche Informationen über deiner Rechte

Reiseland und Situation auswählen – schon bekommst du ausführliche Informationen über deiner Rechte

Dann noch das Reiseland eingegeben und schon kannst du auswählen: Wurdest du im Hotel abgezockt? Wissen die Leute an der Rezeption nichts von einer Buchung? Ist es in der Umgebung deines Zimmers unerträglich laut? Kannst du im Badezimmer Schimmelpilze pflücken? Oder beginnt deine Odyssee bereits am Flughafen? Weiß das Reisebüro nichts vom inkludierten Transfer? Nimmt der Taxifahrer so viel Geld, dass du dafür auch einen halben Kleinwagen hättest kaufen können. Ist das gebuchte Hotel inzwischen einem Konkurs zum Opfer gefallen? Oder war dein Urlaub einer der schönsten, nur beim Rückflug erfährst du, dass dein Flug umgebucht wurde und du noch eine Nacht am Flughafen verbringen musst? Zu fast jeder Situation gibt es Antworten und Form von reinen Infotexten. Bilder suchst du hier vergebens.

Auf EU beschränkt

Diese App hilft dir umfassend, Ansprüche in stressigen Situationen auch geltend zu machen. Zumindest im EU-Ausland. Weitere Reiseländer außer Island und Norwegen sind nicht vorgesehen. Wir sind dennoch der Meinung, dass sie in jedes Urlaubsgepäck gehört.

Die App kannst du im Play Store herunterladen.

Quelle: Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen