Bald können Smartphone-Bildschirme ihre Kratzer selber reparieren

Hartmut Schumacher 5. April 2017 Kommentare deaktiviert für Bald können Smartphone-Bildschirme ihre Kratzer selber reparieren Kommentar(e)

In etwa drei Jahren soll ein Wunschtraum wahr werden: Smartphone-Bildschirme, die imstande sind, ihre Kratzer automatisch auszubessern.


Auch interessant: Samsung Cinema Screen: ein LED-Bildschirm mit einer 408-Zoll-Diagonale

(Foto: Wang lab)

(Foto: Wang lab)

Wissenschaftler an der University of California, Riverside haben ein Material entwickelt, das sich dazu eignet, Smartphone-Bildschirme herzustellen, die Kratzer selbstständig reparieren können.

Dabei handelt es sich um ein Polymer, das erstens durchsichtig ist, zweitens dehnbar und drittens elektrisch leitfähig. Dadurch eignet es sich prinzipiell zum Anfertigen sowohl von Bildschirmen als auch von Akkus.

Chao Wang, der leitende Wissenschaftler, sagt voraus, dass die ersten Smartphones mit derartigen Bildschirmen innerhalb von drei Jahren auf den Markt kommen werden.

Quellen: American Chemical Society, Business Insider

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen