Achtung, Google-Ausfall – GMail und Co offline

Tam Hanna 25. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Falls du im Laufe des heutigen Tages Probleme beim Zugriff auf GMail und Co hattest, bist du nicht verantwortlich – das Unternehmen hatte einen Systemausfall, der einige Dienste offline nahm.

Dieser äußerte sich durch die Nichtverfügbarkeit von GMail, Google +, dem Kalender und den in der Cloud gespeicherten Dokumenten; die Suchmaschine lief davon unbeeindruckt weiter. Laut derzeitigem Informationsstand gingen – außer eventuell geöffneten Änderungen – keine wichtigen Daten verloren.

GMail blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück, die nun um einen Ausfall reicher ist (Bildquelle: Google)

GMail blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück, die nun um einen Ausfall reicher ist (Bildquelle: Google)

Die Begründung dafür ist vergleichsweise kompliziert. Kurz zusammengefasst handelte es sich um einen Fehler in dem System, das die Rechner von Google verwaltet. Größere Unternehmen setzen ihre PCs nämlich nicht von Hand auf, sondern erledigen dies über einen als automatisches Provisioning-System bezeichneten Computer.

Dieses System spie zum besagten Zeitpunkt eine nicht korrekte Konfiguration aus, die die Server von Google nacheinander lahmlegte. Daraus folgte, dass immer weniger Systeme für die Bearbeitung von Anfragen zur Verfügung standen, was zum Ausfall führte.

Witzigerweise war die rund 20 Minuten später generierte Einstellungsdatei wieder korrekt, weshalb die Funktion der Dienste im Laufe von maximal einer Stunde wiederhergestellt war.

Wenn du aufgrund des Ausfalls Änderungen an deiner Systemkonfiguration vorgenommen hast, solltest du diese so schnell wie möglich rückgängig machen. Die Einstellungen deines Smartphones und/oder PCs waren korrekt, das Problem lag ausschließlich bei Google.

Warst du von Google’s Serverproblemen betroffen? Oder ist die „Bescherung“ zur Gänze an dir vorbeigegangen? Deine Erlebnisse interessieren uns – bitte hinterlass‘ doch einen Kommentar.

Quelle: GoogleBlog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen