Frauen-Tablet ePad femme ist sexistisch

Tam Hanna 18. März 2013 1 Kommentar(e)

In Zeiten des Palm OS waren Damen für bis zu 80 Prozent der (teils sehr lustigen) Kundenanfragen verantwortlich – freundliche Beantwortung schuf oft geradezu fanatische Fans.
Die in Dubai ansässige Eurostar Group ist für Beratung und Infrastrukturdienstleistungen im Mobilbereich bekannt. Sie hat nun ein Tablet gezielt für Frauen entwickelt. Das für rund 150 Euro erhältliche ePad Femme hat einen rosaroten Hintergrund, und enthält eine Vielzahl von „frauenspezifischen“ Apps mit Hinweisen zu Einkauf, Kochen und Yoga.

Aus der Website des Herstellers nicht zu finden - das ePad Femme (Bildquelle: http://www.revolucaodigital.net)

Aus der Website des Herstellers nicht zu finden – das ePad Femme (Bildquelle: http://www.revolucaodigital.net)

Über die Hardware ist vergleichsweise wenig bekannt. GulfNews spricht von einem acht Zoll großen Bildschirm, einen 1.5GhZ schnellen Prozessor und 16GB internem Speicher.

Auf der Webseite des Unternehmens findet man so gut wie keine Informationen zum Produkt. Allerdings haben Zeitungen von Australien bis nach Zimbabwe auf die Meldung reagiert, und der Firma so jede Menge Bekanntheit verschafft.

Aus diesem Blickwinkel aus betrachtet wäre es durchaus möglich, von einer Marketingaktion zu sprechen. Eine in Dubai ansässige Firma hat von der Feministenlobby wenig bis nichts zu befürchten – dass diese über beste Medienkontakte verfügt, ist hingegen mehr als hinreichend bekannt. Die logische Folge aus diesen beiden Feststellungen ist: ärgern wir die Damenschaft, und erfreuen wir uns danach an der kostenlosen PR.

Denkt ihr, dass das Produkt überhaupt auf den Markt kommt?

Quelle: PresseText

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen