Google legt Gmail und Drive zusammen und erweitert auf 15 GB kostenlosen Speicher

14. Mai 2013 5 Kommentar(e)

Jeder Android-Nutzer hat einen, und die meisten nutzen ihn auch – die Rede ist vom Google-Account, mit dem die Android-Geräte synchronisiert werden. Damit hast du Zugriff auf zahlreiche Google-Dienste. Zu den bekannteren zählen GMail und Google Drive – die beiden Angebote werden nun kombiniert.

Google stellt für die Nutzung der Dienste Hunderte von Petabyte zur Verfügung, die Speicher sind rund um den Globus verteilt. Um ein bisschen Struktur in die Datenmengen zu bekommen, fusioniert Google von Zeit zu Zeit die verschiedenen Dienste.

Fusion für mehr Speicher

Bislang war die Situation folgendermaßen: Nach dem Erstellen eines Accounts erhielt jeder Nutzer 10 GB Onlinespeicher für Mails und 5 GB Speicherplatz für Google Drive. Google Drive ist ein Cloudspeicher, in dem du Daten, Bilder, Musik usw. ablegen kannst. Der Vorteil: Du kannst weltweit jederzeit darauf zugreifen. Mit 5 GB stießen viele Nutzer aber schnell an Grenzen, eine Erweiterung des Speichers ist kostenpflichtig. Die 10 GB Speicher für Mails hingegen sind sehr großzügig bemessen, als kleines Beispiel: Ich verwende GMail als zentrale Anlaufstelle aller meiner Mails, ganz gleich ob beruflich oder privat. Da kommt tagtäglich einiges zusammen, dennoch sind bei mir derzeit nur rund 500 MB belegt.

Google Drive und GMail teilen sich ab sofort 15 GB Speicher. (Bildquelle: Google)

Google Drive und GMail teilen sich ab sofort 15 GB Speicher. (Bildquelle: Google)

Auch Google war diese ungleiche Aufteilung wohl ein Dorn im Auge, weshalb der Internetkonzern einfach mal ein wenig aufräumt und Google Drive mit GMail verbindet. In der Praxis heißt das: Die beiden Dienste und Google+ teilen sich ab sofort einen gemeinsamen Speicherplatz von 15 GB. Das sollte einige Vorteile mit sich bringen, mit 15 GB kann man schon einige Daten verwalten.

Übrigens: Noch besser erwischen es künftig Nutzer von Google Apps: Sie streichen künftig insgesamt sogar 30 GB Speicher ein. Das heißt, verwendest du die Apps von Google Drive, Gmail und Co., honoriert das der Suchmaschinenriese mit zusätzlichen 15 GB.

Die Zusammenlegung erfolgt in Wellen, in den nächsten Wochen sollen nach und nach alle Nutzer freigeschaltet werden. Implementiert wird dann auch die Übersichtsseite, die ihr oben seht.

Was haltet ihr von der Fusion? Kommt ihr mit eurem Speicher aus?

Quelle: Google Blogspot via derstandard.at

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Chefredakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen