Netflix startet am Dienstag in Deutschland und Österreich, die App ist bereits zum Download freigegeben

13. September 2014 2 Kommentar(e)

Nachdem sogar schon die App heruntergeladen werden kann, dürfen wir den baldigen Start des Video-on-Demand Dienstes aus den USA erwarten. Am 16.9. ist es soweit.

Auch interessant: Kinox.to-App bringt Kinofilme auf dein Smartphone

Netflix hat zum Launch-Event nach Berlin geladen. Firmenboss Reed Hastings gibt sich persönlich die Ehre und wird am 16. September in Berlin den offiziellen Deutschlandstart des Video-on-Demand-Portals ankündigen. Bereits in den Tagen zuvor sind übrigens die Abopreise durchgesickert. Schon für 7,99 Euro pro Monat soll man die Mitgliedschaft erwerben können. Das berichtete der Technikblog Engadget. Für 8,99 Euro gibt es HD-Qualität auf zwei Geräten und für rund 12 Euro bekommt man Ultra-HD auf bis zu vier Geräten geliefert.

Keine Blockbuster zum Service-Start

Dennoch sind die Erwartungen selbst beim Firmenchef gedämpft. Netflix ist in Deutschland nicht der erste Streaming-Dienst und das Angebot für den deutschen Markt wird anfangs noch überschaubar sein. Zwar möchte Netflix auch in Deutschland eigene Serien produzieren, doch das wird noch ein wenig dauern. Und die Vorzeigeserie „House of Cards“, in der es um politische Intrigen geht, kann Netflix hierzulande gar nicht zeigen, die ist lizenzrechtlich an Sky vergeben. Meedia.de berichtet, dass durch ein Leak öffentlich wurde, welche Serien wir zum Service-Start erwarten dürfen: Die von Netflix in Eigenregie produzierte Frauenknastserie „Orange is the new Black” wird beim Start mit dabei sein, ebenfalls die Büro-Comedy-Serie  „Stromberg“, dann noch „Die Sendung mit der Maus” und einige Til Schweiger-Filme.

Die bekannte Webserie "Orange Is The New Black" werden wir zunächst einmal nicht sehen (Foto: Netflix)

Die bekannte Webserie „Orange Is The New Black“ werden wir zunächst einmal nicht sehen (Foto: Netflix)

Start in weiteren fünf Ländern

Netflix startet nächste Woche übrigens nicht nur in Deutschland, sondern in sechs europäischen Ländern, darunter auch in Frankreich, Belgien, Österreich und der Schweiz. In 40 Ländern ist der Video-Streaming-Dienst bereits tätig und mehr als 50 Millionen Mitglieder konnte er bislang verzeichnen. Dennoch: Die Erwartungen, in den neuen sechs Ländern sind nicht allzu hoch. Wir werden sehen.

Die App könnt ihr übrigens hier herunterladen. Ihr könnt euch auch benachrichtigen lassen, sobald der Marktstart erfolgt. Im Moment werden ihr in der App genau auf diesen vertröstet.

Quelle: PostBulletin.com, Engadget und Meedia.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen