Dating-App Digid8 soll helfen Erbkrankheiten auszurotten

Philipp Lumetsberger 10. Januar 2020 Kommentare deaktiviert für Dating-App Digid8 soll helfen Erbkrankheiten auszurotten Kommentar(e)

Der an der Harvard Universität forschende Molekularbiologe George Church entwickelt derzeit eine App, die ihre Nutzer anhand eines DNA-Vergleichs miteinander verkuppeln soll. Auf diese Weise sollen sich keine Personen, die dieselben genetischen Veranlagungen für die gleiche Krankheit in sich tragen, begegnen und die Gendefekte an ihre Kinder weitergeben. Dem Entwickler zufolge sollen so künftig viele der existierenden Erbkrankheiten vollständig ausgelöscht werden. Damit die App auch tatsächlich genutzt werden kann, müssen die Nutzer eine Speichelprobe in einem Labor abgeben, die dann auf genetisch übertragbare Krankheiten untersucht wird. Church versichert das Digid8 keinerlei Gesundheitsdaten liefert sondern nur das DNA-Profil des Users nutzt um den passenden Partner zu finden.

Bild: Shutterstock (Daxiao Productions)

Bild: Shutterstock (Daxiao Productions)

Zahlreiche Kritiker stehen dieser App skeptisch gegenüber und äußerten sowohl ethische als auch datenschutzrechtliche Bedenken und verweisen auf eine mögliche Diskriminierung von Menschen. Wann die umstrittene App Digid8 veröffentlicht werden soll ist nach derzeitigem Stand vollkommen unklar.

Quelle: Technology Review

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen