Huawei Mate 30: Marktstart ohne Google-Apps?

Philipp Lumetsberger 22. September 2019 Kommentare deaktiviert für Huawei Mate 30: Marktstart ohne Google-Apps? Kommentar(e)

Handelskonflikt sorgt für unklare Situation

Huawei Mate 30

Bildquelle: shutterstock (Ascannio)

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Google dem chinesischen Handyhersteller die Freigabe für die Nutzung seiner Apps verweigert. Demnach muss das Huawei Mate 30 ohne die vorinstallierten Google-Apps wie Gmail oder Google Maps auskommen. Auch die Nutzung des Play Stores ist nicht möglich. Ob Huawei eine quelloffene Version des Betriebssystems Android beim Mate 30 verwendet, ist nach derzeitigem Stand noch unklar. In diesem Fall wäre allerdings auch der Play Store nicht verfügbar. Experten gehen davon aus, dass das Huawei Mate 30 ohne den Zugang zu Google-Diensten in Europa kaum Chancen hätte.

Offiziell wollte Huawei sein neues Smartphone am 18. September der Öffentlichkeit vorstellen. Ob dieser Termin eingehalten wird, ist im Moment noch unklar. Mitte August wurde zwar die Ausnahmeregelung, die US-Firmen weiterhin die Geschäfte mit Huawei erlaubt, um drei Monate verlängert. Allerdings stellt diese nur sicher, dass alte Huawei-Geräte weiterhin Google-Dienste nutzen können.  //  bit.ly/hm30apps

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen