Sony Core: Modulares und flexibel einsetzbares Fitness- und Lifelogging-Gadget

Redaktion 8. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Auf der CES hat Sony das SmartBand SWR10 vorgestellt. Der Clou am Activity Tracker: Die Recheneinheit, der Sony Core, kann abgenommen und in andere Gegenstände Kleidungsstücke integriert werden. 

Mit dem Xperia Z1 Compact hat Sony in Las Vegas nicht nur ein neues Smartphone vorgestellt, was aufgrund der Kombination aus kompakter Größe und High-End Innenleben, sicherlich den ein oder anderen Käufer finden wird. Der japanische Konzern dringt auch weiter in den Wearable-Markt ein und hat das SmartBand SWR 10 vorgestellt. Das besondere am Activity Tracker ist die abnehmbare Recheneinheit. Der Sony Core soll sich auch in andere Kleidungsstücke integrieren und so ein noch feineres Aktivitätsprotokoll erstellen lassen.

Über die passende Android-App namens LifeLog, werden dann nicht nur Bewegung und Schlaf dokumentiert, es können auch andere Aktivitäten wie verzehrte Speisen und angeschaute Filme ergänzt werden. So möchte sich Sony nicht nur gegen die Konkurrenz von Fitbit Flex oder Nike Fuelband behaupten, sondern dem Anwender ermöglichen, auch wirklich jede Bewegung aufzuzeichnen und so den gesamten Tagesablauf betrachtbar zu machen.

Sonys SmartBand SWR 10 inklusive des abnehmbaren Sony Core.

Sonys SmartBand SWR 10 inklusive des abnehmbaren Sony Core.

Das SmartBand SWR 10 ist wassergeschützt und kann außerdem als Fernbedienung für die Musikwiedergabe am Smartphone genutzt werden. Auf ein Display verzichtet Sony jedoch, die Anzeige von Benachrichtigungen wird per Vibrationsmotor und LED’s realisiert. Fünf Tage soll die Akkulaufzeit betragen, wie Sony mitteilt.

Doch der eigentliche Clou an Sonys Smartband ist die Recheneinheit, der Sony Core. Dieser kann aus der Halterung entfernt und in andere Kleidungsstücke integriert werden. Für die Zukunft stellt sich Sony eine ganze Reihe kompatibler Kleidungsstücke vor, mit denen der kleine Tracker noch unauffälliger getragen werden kann.

Zum Preis und Verfügbarkeit schweigt sich Sony bisher noch aus. Weitergehende Informationen soll es erst auf dem Mobile World Congress Ende Februar geben. Wer solange nicht warten will oder kann, muss entweder Konkurrenz greifen oder sich die Wartezeit mit dem offiziellen Werbevideo versüßen.

Benutzt ihr bereits Activity Tracker? 

Quelle: Android Next, HardwareLuxx

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen