Chinesischer Hersteller von Klon-Smartphones beklagt sich über Nachbauten der eigenen Geräte

Daniel Kuhn 9. November 2014 0 Kommentar(e)

Der in China recht bekannte Hersteller von geklonten Smartphones, Jiayu bekommt nun seine eigene Medizin zu schmecken. Das Unternehmen beklagt sich nämlich über Nachbauten der eigenen Nachbauten.

Auch interessant: iPhone 6: Video zu dreistem China-Klon mit Android aufgetaucht
jiayu-flagshipstore-kassel-1024x693

In China gilt eine Kopie als Zeichen der Anerkennung – dementsprechend haben viele große Smartphone Hersteller wie Apple, Samsung und HTC mit Nachbauten der eigenen Geräte aus dem Reich der Mitte zu kämpfen. Nun wird es allerdings kurios, denn ein Hersteller eben solcher Nachbauten, Jiayu, hat sich nun über Nachbauten der eigenen Nachbauten – Metaklone wenn man so will – beklagt.

Mit den Modellen G4S und G5S hat Jiayu Nachbauten von Apple-iPhones im Programm. In diesem Fall sind es aber keine exakten Klone, sondern Geräte, die sich optisch zumindest sehr stark vom iPhone 4S und iPhone 5 haben inspirieren lassen. Damit ist Jiayu kein Einzelfall und die eigenen Nachbauten sind sogar technisch schwächer als viele andere iPhone-Klone aus dem Reich der Mitte. Dennoch hat der chinesische Hersteller nun vor Nachbauten der eigenen Nachbauten gewarnt.

Die folgenden Vergleichsbilder sollen dies belegen. Zunächst das G4S, links das „Original“ von Jiayu mit einem 4,7-Zoll-Display und HD-Auflösung – rechts daneben der Nachbau mit einem 5,1-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Aus unserer Sicht also nicht so schwer zu unterscheiden.
jiayu-g4s-fake-vergleich

Auch beim Nachbau des Modells G5S gibt es einige signifikante Unterschiede. Auch hier links wieder das „Original“ von Jiayu, ohne physische Taste – rechts daneben der Klon, der einen Home-Button aufweist.
jiayu-g5s-original-fake-vergleich

Wer also mit dem Gedanken spielt, sich einen chinesischen Klon eines iPhones zu kaufen, sollte vorsichtig sein, dass er nicht einen Metaklon kauft. Ganz so schwierig ist dies aber letztlich nicht, denn die Originalklone kann man direkt über den deutschen Versand von Jiayu oder im eigenen Flagship-Store in Kassel beziehen, woher man die Klone der Originalnachbauten erhält, ist uns dagegen nicht bekannt.

Quelle: GizChina (via androidnext)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen