Erstes Foto vom Motorola Phablet Droid Ultra aufgetaucht

Redaktion 9. Juli 2013 1 Kommentar(e)

Das Moto X steht derzeit im Mittelpunkt des Interesses. Doch Motorola hat natürlich noch weitere Smartphones in der Planung, wie z.B. das Droid Ultra. Vom Phablet gibt es jetzt den ersten Leak. 

Moto X hier, Moto X dort – wenn es in den letzten Wochen um Motorola ging, war fast immer vom Moto X die Rede. Bei aller vielleicht auch gerechtfertigter Aufregung, immerhin soll es nach der Übernahme Motorolas das erste unter Aufsicht von Google entwickelte Smartphone sein, sollte man nicht vergessen, dass Motorola noch weitere Geräte im Köcher hat. Einer dieser Kandidaten, der auf den griffigen Namen Motorola Droid Ultra hören soll, hat sich jetzt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Viel ist vom XT1080, so die Modellnummer der Droid Ultra, noch nicht bekannt. Das Smartphone hatte sich bereits letzte Woche bei der FCC, der amerikanischen Zulassungsbehörde, gezeigt. Damals im Verbund mit einem ebenfalls noch unbekannten Gerät mit der Modellnummer XT1030. Hierbei soll es sich um eine Variante des Droid Ultra mit besonders großem Akku handeln, ähnlich wie das Motorola RAZR MAXX.

Leak vom Motorola Droid Ultra: steht ein neues Phablet von Motorola ins Haus?

Leak vom Motorola Droid Ultra – steht ein neues Phablet von Motorola ins Haus?

Auch hinsichtlich der technischen Ausstattung wird aktuell noch im Dunkeln getappt. Einerseits würde sich ein Flaggschiff geradezu anbieten, nachdem das Moto X ja wohl nur ein Smartphone der Mittelklasse sein wird und Motorola damit keinen direkten Herausforderer für Samsung Galaxy S4, HTC One, Sony Xperia Z und andere High End-Smartphones hat. Auf der anderen Seite könnte Motorola nach dem jetzt auch optisch erkennbaren Neustart auf eine Reihe von günstigen und gleichzeitig gut ausgestatteten Smartphones setzen, die den Geldbeutel nicht allzu sehr beanspruchen. Dass Google so einer Strategie nicht abgeneigt ist, zeigen ja das Nexus 4 bzw. Nexus 7.

Ein wenig irritierend sind aber die kapazitiven Tasten, die am Droid Ultra zu sehen sind. Denn seit Android 4.0 Ice Cream Sandwich möchte Google Software-Tasten durchsetzen. Natürlich kann man Hersteller wie Samsung, HTC, LG und Co. nicht dazu zwingen, aber Motorola ist die eigene Tochter und da sollte das eigentlich kein Problem sein. Dass das Droid Ultra schon unter der neuen Führung Googles entwickelt wurde, die kapazitiven Tasten also nicht mit einem alten Foto erklärt werden können, sieht man übrigens am neuen Motorola Mobility-Logo links über dem Display. Die Größe des verbauten Displays ist ebenfalls noch unklar, obwohl ich mich hier mal aus dem Fenster lehne und anhand des Fotos auf mindestens 5 Zoll schließe. Wenn nicht sogar mehr.

Und was haltet ihr bisher vom Droid Ultra? Wäre es vielleicht eine Überlegung wert, oder wollt ihr erst mal sehen, wie sich Motorola nach dem Neustart am Markt überhaupt schlägt? Eure Meinungen in die Kommentare! 

Quelle: XDA-Developers (via Android Next)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen