Mit Sprachbefehlen innerhalb von Apps suchen

Hartmut Schumacher 1. November 2014 0 Kommentar(e)

In naher Zukunft wird es möglich sein, mit gesprochenen Befehlen die Inhalte von Apps durchsuchen zu lassen.

Auch interessant: Commandr for Google Now

„Ok, Google: Suche nach Hotels in London bei TripAdvisor!“ Solche Sprachbefehle sind in naher Zukunft möglich. Denn die neueste Version der Google-Such-App erlaubt es anderen Apps, eine Verbindung zur „Google Now“-Suchfunktion herzustellen, um dann von dieser Suchfunktion gesprochene Befehle entgegenzunehmen – die den Inhalt der jeweiligen App durchstöbern.

Damit das funktioniert, müssen die Entwickler ihre Apps anpassen. Das ist nicht besonders schwierig: Es reicht aus, sechs vergleichsweise simple Code-Zeilen einzufügen. Daher ist damit zu rechnen, dass viele Entwickler ihre Apps mit dieser Sprachsuchfunktion ausstatten werden.

In Zukunft wird es möglich sein, mit Hilfe von Sprachbefehlen Suchvorgänge innerhalb von Apps zu starten. Dazu allerdings müssen die Software-Entwickler eine kleine Änderung an ihren Apps vornehmen. Zudem klappt dies bislang nur, wenn Englisch als Systemsprache eingestellt ist.

In Zukunft wird es möglich sein, mit Hilfe von Sprachbefehlen Suchvorgänge innerhalb von Apps zu starten. Dazu allerdings müssen die Software-Entwickler eine kleine Änderung an ihren Apps vornehmen. Zudem klappt dies bislang nur, wenn Englisch als Systemsprache eingestellt ist.

Sprachsuche auf jedem Bildschirm

Wenn du die „Auf jedem Bildschirm“-Option auf deinem Smartphone eingeschaltet hast, dann kannst du diese App-spezifischen Sprachsuchbefehle nicht nur auf dem Startbildschirm verwenden, sondern auf jedem beliebigen Bildschirm – also auch dann, wenn gerade ein App geöffnet ist.

Folgendermaßen aktivierst du diese Funktion: Rufe die App „Google Einstellungen“ auf. Tippe die Schaltflächen „Suche & Google Now“, „Sprache“ und „“OK Google“-Erkennung“ an. Und schalte schließlich die Option „Auf dem Bildschirm“ ein.

Voraussetzungen

Die App-spezifischen Sprachsuchbefehle funktionieren ab der Android-Version 4.1 – vorausgesetzt, mindestens die Version 3.5 der Google-Such-App ist installiert. Eine kleine, aber wichtige Einschränkung gibt es dabei allerdings: Diese Funktion steht lediglich dann zur Verfügung, wenn Englisch als Systemsprache eingestellt ist. Dieselben Voraussetzungen gelten für das Verwenden der „Auf jedem Bildschirm“-Option.

Quelle: Android Developers Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen