Project Ara: Video zeigt Geschichte und Entwicklungsprozess des modularen Smartphones von Google [Update: Marktstart und Verkaufspreis bestätigt]

Redaktion 26. Februar 2014 1 Kommentar(e)

Die Geschichte hinter Project Ara: In einem Video zeigen die Ingenieure den aktuellen Stand bei der Entwicklung modularer Smartphones. Außerdem wurde das Module Developers Kit und eine Entwickler-Konferenz angekündigt. 

Nach dem überraschenden Verkauf von Motorola an Lenovo war es etwas ruhig ums Project Ara geworden – dem ambitionierten Project, das sich der Entwicklung modularer Smartphones verschrieben hat. Jetzt gibt es neue Lebenszeichen in Form eines Videos, welches den Wechsel zu Google und die bisherigen Entwicklungen zusammenfasst.

Motorolas Abteilung für Advanced Technologies und Projects (ATAP), die nach dem Verkauf in Mountain View geblieben ist, entwickelt sich im Hause Google gerade zum Spezial-Team zur Umsetzung aufwendiger Technologie-Projekte. Aus der Feder der talentierten ATAP-Entwickler stammt nicht nur Project Tango, mit dem Google via speziell ausgerüsteter Smartphones 3D-Modelle von Innenräumen erstellen will, sondern auch Project Ara.

motorola-project-ara-modules

Motorolas Project Ara: Konzept eines modularen Smartphones.

Unter anderem kommt im Video Daniel Makoski, seines Zeichens Creative Director des Konzepts, zu Wort. So betont Makokski, dass es nicht nur darum gehe, Hardware-Module austauschbar zu machen, sondern sie auch individuell gestalten zu können. Demnach habe man auch mit verschiedenen Unternehmen gesprochen, um die Möglichkeiten des 3D-Drucks im Rahmen der Fertigung auszuloten. Auch erhält man Einblicke in die enge Zusammenarbeit zwischen Motorola und interessierten Fans, um deren Wünsche und Möglichkeiten des modularen Konzepts zu erforschen.

Auch die Veröffentlichung eines Entwickler-Frameworks wurde für die nähere Zukunft angekündigt. Das Module Developers Kit, MDK, soll Herstellern dabei helfen, verschiedene Hardware-Module für Project Ara entwickeln zu können. Außerdem soll es bald auch die erste Entwickler-Konferenz für Project Ara geben. Details dazu folgen in Kürze.

Modulare Smartphones – ein gangbares Konzept für die Zukunft?

Quelle: Youtube (via Android Next)

Update, 27.02.2014:

So schnell kann es gehen – erst gestern haben wir über die Ankündigung der ersten Entwickler-Konferenz berichtet, da haben wir heute schon einen konkreten Termin. Zwischen dem 15. und 16. April 2014 soll die Entwickler-Konferenz als Live-Stream im Netz stattfinden. Neue Infos gibt es zudem zum Marktstart und Verkaufspreis: Laut Projektleiter Paul Eremenko sollen die Geräte im ersten Quartal 2015 in den Handel kommen und bei 50 US-Dollar starten.

Quelle: Android Next

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen